| 11.23 Uhr

Berlin
"Praemium Imperiale" für Gidon Kremer

Berlin. Der lettisch-deutsche Geiger Gidon Kremer sowie Hollywood-Regisseur Martin Scorsese erhalten für ihr Lebenswerk den diesjährigen "Praemium Imperiale", einen der wichtigsten Kunstpreise der Welt. Weitere Preisträger sind die amerikanische Künstlerin Cindy Sherman, die französische Installationskünstlerin Annette Messager und der brasilianische Architekt Paulo Mendes da Rocha. Das gab Goethe-Institutspräsident Klaus-Dieter Lehmann in Berlin im Namen der Japanese Art Association bekannt.

Die japanische Kunst-Vereinigung stiftet den Preis. Er wird am 18. Oktober vergeben. Jeder Preisträger erhält umgerechnet rund 130.000 Euro. Den Oscar-Preisträger Scorsese ("Departed") würdigen die Stifter als "einen der prägendsten und einflussreichsten Regisseure unserer Zeit". Der 69-jährige Gidon Kremer wird für seine Virtuosität und stilistische Flexibilität geehrt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Praemium Imperiale 2016" für Gidon Kremer und Martin Scorsese


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.