| 08.33 Uhr

Twin Peaks - Melodien ohne Millionen

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Band Twin Peaks je einem größeren Publikum bekannt wird, ist ziemlich gering. Darauf hat es das Quintett aus Chicago aber auch nicht angelegt. Stattdessen führen die Jungs mit ihren sonnengereiften Gitarrensongs des dritten Albums "Down In Heaven" zurück in eine Zeit, als Indie noch nichts war, das H&M für sich vereinnahmt hatte. Von den Beatles, den Kinks und den Beach Boys hat die Band vermutlich genau so viele Platten gehört wie von Weezer, Pavement und Best Coast. Sagen wir doch, wie es ist: einfach schöne Musik.

(seda)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Twin Peaks - Melodien ohne Millionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.