Fahrzeug säubern
Die besten Autopflegemittel für den Innenraum

Fahrzeug säubern: Die besten Autopflegemittel für den Innenraum
FOTO: SP-X/ ACE
Das Auto ist ein Nutzgegenstand, es wird gegessen, getrunken, geraucht und vieles mehr. Zusätzlich gelangt beim Einsteigen Schmutz und Dreck in den Innenraum. Wir verraten Ihnen, mit welchen Hilfsmitteln Sie den Innenraum Ihres Fahrzeugs wieder sauber bekommen.

Nicht selten kommt die Innenraumreinigung bei der Autopflege viel zu kurz. Infolge dessen kann es zu unschönen Abnutzungserscheinungen kommen. Für den Werterhalt des Fahrzeuges sollten Sie deshalb regelmäßig eine Innenreinigung vornehmen.

Die Innenraumreinigung bei der Autopflege beginnt damit, den passenden Ort finden. Ein Stromanschluss und fließendes Wasser sollten verfügbar sein. Bei gutem Wetter bietet es sich an, die Autopflege nach draußen zu verlegen. So können die gereinigten Elemente schneller trocknen.

Bevor Sie mit der Reinigung begonnen wird, sollten Sie überflüssige Ansammlungen von Papier, Müll und persönliche Utensilien ausräumen und oberflächlichen Schmutz mithilfe eines Staubsaugers entfernen. Danach hilft ein spezielles Autopflegemittel für Cockpits, um die Kunststoffteile zu reinigen. Bewährt haben sich hier beispielsweise die Sprays von SONAX (ab acht Euro) und NIGRIN (ab vier Euro). Alternativ zum Autopflegemittel für Kunststoffteile gibt es auch Innenreinigungstücher (SONAX ab sechs Euro).

Autopflege-Tipp 1: Reinigung des Autohimmels und der Autositze

Mit einem speziellen Reiniger für den Innenraum und einem Schwamm lässt sich der Autohimmel einfach und schnell reinigen. Bei Kunststoff eine Wurzelbürste verwenden und mit einem feuchten Tuch vorsichtig nachwischen.

Ledersitze sind sehr empfindlich, weshalb hier nur Spezialprodukte zu verwenden sind. Für leichte Verschmutzungen eignet sich das Autopflegemittel für Ledersitze . Komplette Leder-Pflege-Sets beinhalten meist Reinigungsmittel, Lederbalsam und ein Mikrofasertuch und sind für die gründliche Reinigung empfehlenswert. Diese gibt es bereits ab 13 Euro von SONAX oder NIGRIN.

Für die Reinigung von Polstersitzen empfiehlt sich ebenfalls ein spezielles Autopflegemittel für Polster, wie zum Beispiel Polsterschaum-Reiniger, Polster- und Alcantara-Reiniger oder Autopolster-Schmutzradierer. Alle diese Produkte sind bereits ab drei Euro erhältlich.

Autopflege-Tipp 2: Scheiben und Spiegel

Vor der Scheibenreinigung sollten Reste von Aufklebern beispielsweise mit Essig eingeweicht und vorsichtig abgekratzt werden. Danach Scheiben und Spiegel mit einem herkömmlichen Fensterreiniger einsprühen, mit einem Mikrofasertuch wischen und dann mit einem fusselfreien Küchentuch nachreiben. Bei Heizdrähten in der Heckscheibe ist Vorsicht geboten. Hier nur in Längsrichtung arbeiten.

Autopflege-Tipp 3: Kofferraum und Reserveradmulde

Einfache Kofferraummatten sind zunächst abzusaugen und dann mit einer Wurzelbürste vorsichtig abzuschrubben. Auch der Stauraum unter der Kofferraumablage braucht Pflege, denn hier sammelt sich schnell Schmutz an. Diesen einfach absaugen.

Weitere Autopflege-Tipps bekommen Sie hier: Zehn Reinigungs-Tipps von einem Autoprofi.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahrzeug säubern: Die besten Autopflegemittel für den Innenraum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.