| 10.48 Uhr

Kleiner Flitzer mit gutem Stil

Das fällt auf Großer Grill, scharfe Kanten auf Motorhaube und an den Kotflügeln, innen ein reduziertes Cockpit, aufgeräumt und mit modernem Infotainment-System - der Mazda2 hat es geschafft, seinen eigenen, guten Stil zu entwickeln. Allerdings sind weder die vorderen noch die hinteren Sitze für kantige Kerle gemacht, sie würden sich eingezwängt fühlen. Und das, obwohl der Kleine von 3,92 auf 4,06 Meter verlängert wurde. Dafür bieten die Vordersitze genügend Halt in scharfen Kurven und sind auch bei längeren Fahrten bequem. Von Vera Straub-Roeben

So fährt er sich Unser Testwagen hat 115 Pferde unter der Haube und einen hoch verdichteten 1,5-Liter-Vierzylinder. Dass er gut im Spurt ist, haben wir uns gedacht - die Leichtigkeit und Agilität, mit der er das tut, ist allerdings beeindruckend. Die Lenkung ist direkt und die Sechs-Gang-Schaltung knackig, so dass wir uns fühlen wie in einem Spaß-Auto - mit gewissen Vorzügen. Der Mazda2 fühlt sich an wie ein Auto der nächsthöheren Klasse, bleibt aber so handlich wie ein Kleinwagen. Dafür ist er durstiger als gedacht: Für den 115-PS-Benziner verspricht Mazda einen kombinierten Verbrauch von 4,9 Litern. Der Bordcomputer zeigt 6,8 Liter an, allerdings haben wir auch ausgiebig getestet, wie wild die Pferdchen sind.

Das kostet er Der Mazda2 wird mit vier Motoren angeboten, den Einstieg bildet ein 75-PS-Benziner ab 12.790 Euro. Diese Variante ist aber spartanisch ausgestattet, denn sie beinhaltet keines der zahlreichen Extras, die Mazda zu bieten hat: zum Beispiel ein Head-up-Display, Navigationssystem oder Assistenzsysteme, die es in der teuersten Version Sports-Linie (ab 17.390 Euro) gibt. Unser Testwagen mit der genauen Bezeichnung "Mazda2 Skyactiv-G 115 i-Eloop Sports-Line" hat einen Basispreis von 19.090 Euro. Mit dem Licht- und Technikpaket sowie der Sonderlackierung kostet er 22.080 Euro.

Für den ist er gemacht Der Mazda2 ist eine starke Konkurrenz zu Kleinwagen wie Opel Corsa, VW Polo und Co., denn er bietet eine Menge Features, die es sonst eher bei höherklassigen Autos gibt. Singles, Pärchen und kleine Familien kommen mit der fünftürigen Version gut zurecht und werden Freude an der Agilität des kleinen Flitzers haben.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Mazda zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleiner Flitzer mit gutem Stil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.