| 13.34 Uhr

Bauen & Gestalten
Außergewöhnliche Architektur bewundern

Außergewöhnliche Architektur bewundern
Holzvorhänge um das Gebäude herum prägen die Mehrfamilienhäuser im Quartier Johanniskirchgärten in Essen. Ein weiteres Merkmal im Entwurf von Michel Raimo Famulicki sind viele Veranden. FOTO: Adrian Schmidt
Am Samstag und Sonntag können Besucher in NRW wieder außergewöhnliche Häuser besichtigen. Am Tag der Architektur öffnen 437 Gebäude in 153 Städten ihre Tore.

Am Tag der Architektur am 29. und 30. Juni können Besucher nicht nur außergewöhnliche Häuser , Bauwerke und Gärten besichtigen, sondern haben auch Gelegenheit zu Gesprächen mit Architekten, Bauherren und Stadtplanern. 

An manchen Arbeitsplätzen werden die Angestellten immer daran erinnert, mit welchen Produkten sie arbeiten. In Hilden können Interessierte am Samstag in eine der wohl ungewöhnlichsten Apotheke in NRW gehen, denn das Gebäude hat die Form und die Farben einer Pille. Das Projekt entwickelt hat das Hildener Büro Christof Gemeiner Architekten.

Holzvorhänge um das Haus

Weil immer mehr Kinder ein Instrument erlernen wollten, musste die Musikschule in Hamm im Jahr 2012 erweitert werden. Das Architekturbüro Wulf und Partner aus Stuttgart wurde für den auffälligen An- und Umbau beauftragt. Das weiße, dreistöckige Gebäude mit abgerundetem Dach fällt schon von weitem auf.

Holzvorhänge haben die Bewohner der Mehrfamilienhäuser im Quartier Johanniskirchgärten in Essen vor der Nase. Aber nicht nur vor dem Fenster, sondern direkt um das ganze Gebäude herum. Die 15 Wohnungen , deren Konzept von Architekt Michel Raimo Famulicki stammt, sind außerdem geprägt von vielen Veranden.

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Außergewöhnliche Architektur bewundern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.