| 13.03 Uhr

Tropisches Flair nach Hause holen
Kokosnuss: Gesund genießen

Vegane Produkte im Test
Vegane Produkte im Test FOTO: dpa, Fredrik Von Erichsen
Düsseldorf. Sie ist ein Inbegriff für das Paradies und tropische Traumstrände, gleichzeitig gilt die Kokosnuss als gesund und schmackhaft. Die Nüsse stehen an starken Blütenständen.

Etwa einmal im Monat sind die leckeren Früchte an der Palme sichtbar und bereit zur Ernte. Die Kokosnuss bietet nicht nur als Nuss, sondern auch in Form der Blütenstände mit dem Palmzucker eine gesunde Nahrungsquelle.

Um den Zuckersaft zu ernten, müssen sich die Einwohner der tropischen Regionen in schwindelerregende Höhe begeben. Kokosnüsse werden je nach Reifegrad im Außenbereich Grün, Rot oder Gelb. Eine einzige Kokosnuss hat gesund und frisch ein Gewicht von bis zu 2,5 Kilogramm. Die volle Größe einer Kokosnuss erreicht diese allerdings erst nach einem Jahr, in der Zwischenzeit lagern sie in der Nussschale. An jeder Palme wachsen 50 bis zu 100 Kokosnüsse pro Jahr.

Vielseitige Frucht: die Kokosnuss – gesund und köstlich

Dem Öl und der Kokosnuss werden besondere Eigenschaften zugesagt, weshalb sie gegen Diabetes, Übergewicht, Infektionen und Demenz ihren Einsatz finden. Die Kokosnuss ist gesund in allen ihren Variationen - ob als Öl, als Creme oder Saft. Gerade die vielseitigen Gesichter und Geschmackserlebnisse der Frucht lassen diese zu einem natürlichen Bestandteil Ihres Speiseplans werden. Möchten Sie eine frische Kokosnuss öffnen, bohren Sie im Bereich der drei Augen der Frucht ein Loch mit dem Schraubenzieher und trinken mithilfe eines Strohhalmes den stimulierenden Saft.

Wirkung der Kokosnuss – gesund und vollwertig

Wie Bananen und Avocados gilt die Kokosnuss als vollwertiges Nahrungsmittel, von dem ein Mensch über Wochen ohne Mangelerscheinungen leben könnte. Diese Frucht enthält wertvolles Eiweiß, Palmitinsäure, Oleinsäure und Fruchtzucker. Dank der Laurinsäure findet die Kokosnuss - gesund und wirkungsvoll - auch im Non-Food-Bereich ihren Einsatz, da die Laurinsäure gegen Bakterien und Viren entschieden vorgeht. Lagern Sie die Nuss im Kühlschrank. Haben Sie die Nuss geöffnet, sollten Sie diese in vier Tagen verbrauchen. Das Kokosnusswasser avanciert zum Lebenselixier: Mineralstoffe, Kalzium und Kalium regen den Stoffwechsel an und gelten als Energiespritze.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frische Kokosnuss gesund in den Speiseplan integrieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.