| 11.14 Uhr

Nach Shitstorm
Bochum-Total-Veranstalter rechtfertigen sich für umstrittenen Facebook-Post

Bochum Total - Veranstalter reagieren auf Kritik an Facebook-Posting
Das Festival "Bochum Total" gehört zu den größten in Europa. Es läuft noch bis zum 17. Juli in der Bochumer Innenstadt. FOTO: dpa
Düsseldorf. Weil sich die Veranstalter des Festivals mit Benimm-Regeln an arabische sprechende Flüchtlinge gewandt hatten, mussten sie heftige Kritik einstecken. Nun haben sie auf die Vorwürfe reagiert. Von Sebastian Dalkowski

Es hatten nur "ein paar gutgemeinte Infos und Tipps für unsere arabisch sprechenden Gäste" sein sollen, die die Veranstalter von "Bochum Total" bei Facebook posteten – aber viele Facebook-User sahen das anders: Für sie war "gutgemeint" das Gegenteil von "gut".

Am Mittwoch hatten die Veranstalter des Festivals einen arabischen Text mit Verhaltenshinweisen gepostet und auch eine Zusammenfassung auf Deutsch dazugestellt. Darin heißt es unter anderem: "Auf keinen Fall wollen Frauen angebaggert oder bedrängt werden. Auch nicht wenn sie nur wenig Kleidung tragen. Das ist hier so üblich."

Facebook-User reagierten mit Kritik, weil sich die Veranstalter mit dem Posting nicht an alle Besucher gewandt hatten, sondern speziell an arabisch sprechende Flüchtlinge. "Warum gibt es keine spezielle Botschaft an andere Gruppen, die seit Jahren dafür sorgen, dass man Bochum Total meidet?", schrieb ein User. Ein anderer: "Ist das eigentlich euer Ernst dieses ekelhafte Hirngespinst vom ,vergewaltigenden Flüchtling‘ zu befeuern?" Eine weitere Userin kommentierte: "Wie wäre es wenn ihr Verhaltensregeln für ALLE aufstellt?"

Stellungnahme ersetzt ursprüngliches Posting

Mittlerweile haben die Veranstalter auf die Vorwürfe reagiert und das ursprüngliche Posting durch eine Stellungnahme ersetzt: "Wir distanzieren uns hier jetzt mal nachdrücklich von allem, was an unserem Text in arabischer Sprache falsch verstanden wurde, oder was möglicherweise falsch übersetzt wurde." Der arabische Text sei von einem libanesischen Flüchtling verfasst worden und "richtete sich ursprünglich an all diejenigen, die erst vor kurzem in diese nette Stadt gekommen sind und die sich mit dem Festival nicht auskennen". Weiter hieß es: "Wir wollen damit informieren und nicht diskriminieren oder zu irgendwelchen kleingeistigen Parolen aufrufen."

Für die Kritik am Posting zeigten die Veranstalter allerdings wenig Verständnis. "Wer sich darüber aufregt, hat nicht verstanden, was in unserer Welt in unseren Augen für die meisten Probleme sorgt: Angst, Vorurteile, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz."

"Bochum Total" ist eines der größten Musikfestivals Europas und findet seit 1986 statt. Es läuft noch bis zum 17. Juli.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bochum Total - Veranstalter reagieren auf Kritik an Facebook-Posting


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.