| 15.54 Uhr

Anonymes Schreiben
Einkaufszentrum in Hamm wegen Bombendrohung geräumt

Hamm. 8000 Besucher mussten am Samstag ein Einkaufszentrum in Hamm verlassen, weil ein Unbekannter in einer Mail damit gedroht hatte, Sprengsätze zu zünden. 

Wie die Polizei mitteilt, forderte der Unbekannte Geld vom Management des Allee-Centers in Hamm. Die Leitung informierte die Polizei, die anrückte und das Gebäude mit Spürhunden durchsuchte. 

Polizeibeamte räumten rund 21.000 Quadratmeter Verkaufs- und 600 Quadratmeter Bürofläche und sperrten den Gefahrenbereich ab. Etwa 8000 Besucher und Angestellte mussten das Einkaufszentrum verlassen. Ein Sprengsatz oder ein verdächtiger Gegenstand wurde nicht gefunden.

Gegen den Verfasser der E-Mail leitete die Hammer Polizei ein Strafverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ein. Die Ermittlungen dauern an. 

(ots)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anonymes Schreiben: Einkaufszentrum in Hamm wegen Bombendrohung geräumt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.