| 08.55 Uhr

Herberge im Kreis Olpe
Ferienfreizeit endet für 20 Kinder im Krankenhaus

Lennestadt. Eine Ferienfreizeit in NRW hat für 20 Kinder mit der Einlieferung ins Krankenhaus ein vorzeitiges Ende genommen. Es besteht der Verdacht, dass sie sich mit dem Norovirus infiziert haben. 

Die Kinder hätten über Übelkeit und Erbrechen geklagt, teilte die Feuerwehr mit. Mehrere Rettungswagen und Notärzte waren deshalb in der Nacht zum Samstag im Einsatz. Sie versorgten die Kinder, die in der Schützenhalle von Lennestadt im Kreis Olpe gewesen waren. 

Nach Angaben der Rettungsleitstelle vom Sonntagmorgen vermutet das Gesundheitsamt, dass sich die Kinder mit einem Norovirus infiziert haben. Zu ihrem Gesundheitszustand waren am Sonntagmorgen keine Details bekannt.

(mro/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lennestadt: 20 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.