| 15.39 Uhr

20-Jähriger an Kreuzung in Essen überfahren
Mysteriöser Unfall stellt Polizei vor Rätsel

Essen: Fußgänger wird tödlich verletzt
Essen: Fußgänger wird tödlich verletzt FOTO: ANC-News
Essen. In Essen ist am Mittwochmorgen ein Mann überfahren und getötet worden. Es verdichten sich die Anzeichen, dass er bereits vorher verletzt auf der Straße lag. Obduktionsergebnisse werden für Freitag erwartet.

Ein mysteriöser Unfall beschäftigt derzeit die Essener Polizei.  Ein 34-jähriger Autofahrer hatte die Polizei alarmiert. Er gab an, den Mann an der Kreuzung Frohnhauser Straße/Mülheimer Straße  überfahren zu haben. Er habe den 20-Jährigen nicht gesehen, weil dieser bereits auf der Straße gelegen habe. Die Polizei vermutete deshalb, dass es bereits vorher einen Unfall gegeben hatte.

Und tatsächlich fanden die Beamten auf der Kreuzung Lacksplitter eines zweiten Fahrzeugs. Die Spuren sollen nun ausgewertet werden. Außerdem ist für Donnerstag die Obduktion der Leiche geplant. Davon erhoffen sich die Fahnder wichtige Hinweise darüber, was geschah, bevor der 34-Jährige den Mann überfuhr. Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag mitteilte, ist mit ersten Untersuchungsergebnissen allerdings erst am Freitag zu rechnen.

Feuerwehr und Notarzt hatten vergeblich versucht, das Opfer zu reanimieren, der 20-Jährige starb aber noch an der Unfallstelle. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen.

Bilder vom Polizei-Einsatz finden Sie hier.

(emy/dpa/url)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.