| 14.08 Uhr

Essen
Nach Schüssen auf Profiboxer: Youssef H. stellt sich der Polizei

Fotos: Manuel Charr in Essen niedergeschossen
Fotos: Manuel Charr in Essen niedergeschossen FOTO: Foto: Rene Anhuth / ANC-News
Essen. Knapp zwei Wochen nach den lebensgefährlichen Schüssen auf den Profiboxer Manuel Charr in einem Essener Imbiss hat sich der mutmaßliche Schütze Youssef H. am Montagmorgen der Polizei gestellt. Von Marcel Romahn

Am frühen Morgen sei Youssef H. in Begleitung seines Anwalts im Essener Polizeipräsidium aufgetaucht. "Da er per Haftbefehl gesucht wurde, haben ihn die Kollegen in Untersuchungshaft genommen", sagte eine Polizei-Sprecherin unserer Redaktion. "Zum Tatvorwurf selbst hat er noch keine Aussagen gemacht." Die Ermittlungen laufen. 

Anfang September wurde der Kölner Boxer Manuel Charr (30) in einem Döner-Imbiss in Essen niedergeschossen. Nach dem Anschlag musste er sechs Stunden lang notoperiert werden. Die Ermittlungen führten die Polizei zu dem Verdächtigen Youssef H.

Charr rastet nach Niederlage gegen Witali Klitschko aus FOTO: dapd, Maxim Shemetov

Vor dem Anschlag auf den Kölner Profiboxer hatten sich Opfer und mutmaßlicher Schütze im Internet gestritten. Ein Essener Polizeisprecher bestätigte: "Es gibt eine Vorgeschichte im Netz." Zwischen den beiden Männern soll es laut Ermittlern enge Verbindungen geben. Youssef H. ist ebenso wie Manuel Charr von Beruf Boxer, allerdings im Amateurbereich.