| 13.51 Uhr

Fahndung in Wuppertal
Mann soll Frau brutal niedergeschlagen haben

Wuppertal. Die Polizei in Wuppertal suchte einen Mann, der an einer Haltestelle der Schwebebahn eine Frau krankenhausreif geschlagen haben soll. Am Donnerstag stellte er sich selbst. 

Die Polizei hatte am Mittag ein Foto des Mannes veröffentlicht. Kurz darauf stellte er sich selbst. 

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich die Tat, wegen der der Mann gesucht worden war, bereits am 21. Juni des vergangenen Jahres. Gegen 17.20 Uhr soll ein etwa 1,90 Meter großer Mann an der Haltestelle "Werther Brücke" einer 44-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, nachdem er sie am Kragen gerissen hatte. Die 44-Jährige war laut Polizei mit ihrem Kind unterwegs gewesen. Die Frau musste im Krankenhaus mit einer schweren Augenverletzung behandelt werden. 

Anmerkung der Redaktion: Ein Foto des Gesuchten haben wir entfernt. Die Polizei hat die Fahndung zurückgenommen, nachdem sich der Mann gestellt hatte. 

(sef)