| 00.00 Uhr

Dinslaken
Kabarett mit Sex, Drogen und Hexenschuss

Dinslaken. Helene Mierscheid gastiert am 24. September im Dachstudio der Stadtbibliothek.

Helene Mierscheid war früher angeblich Lebensberaterin, dann Politikberaterin. Die Jobs hat sie wegen "nachgewiesener Sinnlosigkeit" aufgegeben. Hinter diesen Figuren steckt die Berliner Autorin und Kabarettistin Barbara Friedl-Stocks.

Mit "Sex, Drugs und Hexenschuss" ist sie am Samstag, 24. September, 20 Uhr, im Dachstudio der Stadtbibliothek zu Gast. Karten (14 Euro plus Gebühr) gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen, eventuell für 16 Euro auch an der Abendkasse.

Zehn Jahre war die Kabarettistin Büroleiterin von Bundestagsabgeordneten, dann war sie reif für die andere Seite: das Kabarett. Seit zehn Jahren tourt sie als Lebensberaterin Helene Mierscheid erfolgreich durch Deutschland, hat mehrere Kabarettpreise gewonnen und war auch schon im Bayerischen Rundfunk und im RBB zu sehen. "Sex, Drugs und Hexenschuss" ist ihr drittes Programm. Die Kabarettistin: "Wir sind die Generation Mini-Golf, nach der Flower-Power und vor den Yuppies. Aber wir waren viele, viel zu viele. Wir hatten von allem viel, auch viel Sex, aber nur, weil unsere Klamotten so hässlich waren, dass wir sie nicht schnell genug ausziehen konnten", meint die Kleinkünstlerin. Sie beleuchtet die 80er Jahre, in ihren Augen das "hässliche Jahrzehnt". Das Publikum darf sich mit Sorgenzetteln beteiligen. Das aktuelle politische Geschehen kommt nicht zu kurz. Ihre politischen Pointen landen mitten im Berliner Regierungsviertel, und das kann nach ihrer Aussage ein paar gründliche Erschütterungen vertragen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dinslaken: Kabarett mit Sex, Drogen und Hexenschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.