| 00.00 Uhr

Fußball
"Veilchen"-Reserve zaubert sich zum Titel

Fußball: "Veilchen"-Reserve zaubert sich zum Titel
Dicht gefüllt waren die Zuschauerränge in der Hans-Efing-Halle. Erst als das Turnier nach dem vorletzten Spiel zwischen dem späteren Sieger TV Jahn Hiesfeld und SC wacker Dinslaken entschieden war, leerten sich die Sitzreihen. FOTO: Martin Büttner
Dinslaken. Die "Zweite" des TV Jahn Hiesfeld verteidigt den Titel bei der Dinslakener Stadtmeisterschaft in der Halle. VfB Lohberg enttäuscht. Von Sebastian Bergmann

Eine kleine Körpertäuschung, ein kurzer Blick, ein Schuss – und schon zappelte der Ball im Netz. Hiesfelds Benjamin "Benno" Koncic traf in der Hans-Efing-Halle bei der Dinslakener Stadtmeisterschaft fast nach Belieben und sicherte sich durch seine insgesamt zehn Treffer nicht nur die Prämie für den besten Torschützen des Turniers, sondern sorgte auch dafür, dass seine "Veilchen" den im letzten Jahr noch von der Oberliga-Truppe aus Hiesfeld errungenen Titel als Stadtmeister verteidigte. Ein ebenfalls starkes Turnier spielte die ausrichtende SGP Oberlohberg, die sich nur wegen des schlechteren Torverhältnisses der Hiesfelder Reserve geschlagen geben musste. Auf den Plätzen drei bis fünf landeten der SuS Dinslaken 09, Wacker Dinslaken und der VfB Lohberg. Letzter wurden die Truppe von Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg.

"Genau so hatte ich mir das vorgestellt", jubelte Hiesfelds Trainer Almir Duric, der mit Stephan Schneider lediglich auf einen Akteur aus der "Ersten" zurückgreifen konnte, nach der souveränen Titelverteidigung. "Wir haben absolut verdient gewonnen und waren auch spielerisch die beste Mannschaft. Die Koncic-Zwillinge haben zudem wieder sehr stark gespielt, die verstehen sich einfach blind auf dem Platz", fügte Duric hinzu. SGPO-Coach Mahmut Tas hätte das Turnier ebenfalls sehr gerne gewonnen und ärgerte sich deshalb auch ziemlich über die heftige 1:9-Schlappe des SC Wacker Dinslaken gegen die "Veilchen" im vorletzten Spiel des Turniers, das im Modus Jeder-Gegen-Jeden stattfand: "Wie kann man sich da nur so dermaßen abschlachten lassen? Immerhin sind wir selbst ungeschlagen geblieben und haben guten Fußball gezeigt. Schade, dass es nichts mit dem Triumph geworden ist."

Den ersten Auftritt für seinen neuen Verein hatte Thorsten Albustin, der das Tor der "Dörfler" zwischenzeitlich hüten durfte. "Er bringt eine hohe Qualität mit und strahlt zudem enorme Ruhe aus", war Tas zufrieden mit dem Debüt des ehemaligen Bundesliga- Torhüters.

Lediglich einen Sieg (4:1 gegen SuS 09) konnte dagegen die Mannschaft des VfB Lohberg erzielen. "Ich hatte schon im Vorfeld nichts Großes erwartet, aber in drei Spielen haben wir uns leider ganz, ganz schlecht präsentiert", war VfB-Übungsleiter Thomas Grefen alles andere als zufrieden mit der Leistung seiner Spieler. "Das war schon enttäuschend. Jetzt müssen sehen, dass wir schnellstens wieder in Form kommen, denn sonst ist auch in der Meisterschaft schon bald der Zug abgefahren", so Grefen weiter. Durch einen 7:3-Erfolg im letzten Spiel des Turniers gegen RWS Lohberg sicherte sich der SuS 09 zwar noch den dritten Rang bei der Stadtmeisterschaft, doch so richtig glücklich konnte Coach Torsten Klump nicht sein. Mit Yakop Hanna (Oberschenkel), Tobias Smitana (Blase am Fuß) und Maximilian Spitzer (Hüftprellung) haben sich gleich drei seiner Kicker verletzt. "So etwas passiert leider in der Halle", seufzte Klump, der dem TV Jahn und dem Bezirksligisten SGP Oberlohberg zu den beiden Top-Platzierungen nur gratulieren konnte: "Das war schon stark, was die gespielt haben."

Wacker Dinslakens Trainer Kai Wellmann, der mit Kamil Firganek einen Feldspieler im Tor starten ließ, konnte mit dem vierten Platz gut leben. Einen kleinen Bonus verdiente sich seine Truppe dadurch, dass sie eine Prämie für die fairste Mannschaft des Turniers bekam. Ein rundum positives Fazit zog auch Oberlohbergs Fußball-Obmann Ali Kaya, der sich bei 360 zahlenden Zuschauern bedankte: "Das war eine sehr gelungene und faire Veranstaltung. Mit Hiesfeld hat zudem das eindeutig beste Team gewonnen, auch wenn unsere Jungs ebenfalls gut gespielt haben. Ich bin zufrieden".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: "Veilchen"-Reserve zaubert sich zum Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.