| 13.37 Uhr

Düsseldorf
12.000 Euro Schaden nach Einbruch ins "Unlicht"

Düsseldorf: 12.000 Euro Schaden nach Einbruch ins "Unlicht"
FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)
Düsseldorf. In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in das Geschäft "Unlicht" von Thomas Kastner eingebrochen und haben unter anderem einen 300 Kilogramm schweren Tresor mitgenommen. Der 46-jährige Ladeninhaber schätzt den Schaden auf 9000 bis 12.000 Euro.

Den auf der Straße stehenden Sperrmüll hatten die Diebe wahrscheinlich genutzt, um sich als Sperrmüll-Sammler zu tarnen. Die Einbrecher gelangten unbemerkt durch den angrenzenden Flur eines Wohnhauses und durch eine Feuerschutztür in die Hinterräume des Ladens und brachen dort einen Schranksafe auf (Foto). Die Tageseinnahmen daraus nahmen sie mit.

Einen ungefähr 300 Kilogramm schweren Tresor transportierten sie mitsamt seines Inhalts ab. In den Geschäftsräumen selbst wurde offenbar nichts gestohlen. Zum Gesamtschaden gehören neben dem gestohlenen Bargeld auch ein Firmenlaptop und eine Kamera sowie der Schaden an den zwei aufgebrochenen Türen und den beiden Sicherheitstresoren. Denn auch der zurückgebliebene Safe ist nicht mehr benutzbar. Dass sich die Diebe nicht auch an den teilweise wertvollen Waren bedient haben, ist für den Geschäftsinhaber Glück im Unglück.

Thomas Kastner konnte seit ein paar Wochen nicht regelmäßig in seinem Laden nach dem Rechten sehen. Er musste die Verantwortung abgegeben, nachdem er wegen einer gerissenen Achillessehne zu Hause bleiben und sich schonen musste. Er vermutet, dass die Diebe genau wussten, wo und wann sie suchen mussten. Unter normalen Umständen wäre wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte des Geldes im Safe gewesen, meint Kastner. Nun sind die Einnahmen von fast zwei Wochen weg.

Das "Unlicht" an der Friedrichstraße 117 feierte erst kürzlich sein zehnjähriges Bestehen und ist bekannt als Szene-Laden. Gothic-Fans finden dort Kleidung und Zubehör, für Mittelalter-Fans gibt es Kostüme und Dekowaffen, auch verschiedene Biersorten hat Kastner im Programm.

Nach Augenzeugen sucht Kastner unter anderem über Facebook. Mit einem müden Lachen sagt er: "Wenn jemand beobachtet hat, wie ein grüner Safe auf einer (ebenfalls gestohlenen) roten Sackkarre geradewegs aus der Haustür geschoben wurde, soll sich gerne melden."

(stt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 12.000 Euro Schaden nach Einbruch ins "Unlicht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.