| 11.31 Uhr

Auto und Kühlhaus in Flammen
Brände verursachen 50.000 Euro Schaden

Bei mehreren Bränden am Düsseldorfer Messegelände ist am Sonntagabend ein hoher Sachschaden entstanden. Ein Auto, ein Kühlhaus, ein Vordach und zwei Bürocontainer gingen in Flammen auf. Der Schaden beträgt mindestens 50.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Ein Messeangestellter meldete der Düsseldorfer Feuerwehr am späten Abend ein brennendes Auto. Daraufhin fuhr ein Löschgruppenfahrzeug zum Europaplatz. Bei ihrem Eintreffen forderten die Beamten umgehend Unterstützung an. Es brannte nicht nur ein VW-T5, sondern auch ein Kühlhaus.

Die Flammen aus dem Kleinbus waren so groß, dass ein Übergreifen auf die Container nicht verhindert werden konnte. In den dortigen Büros brannten Papierunterlagen. Ein vollständiges Zerstören der Container wurde von den Einsatzkräften verhindert.

Das Kühlhaus brannte lichterloh und entzündete auch ein Dach der angebauten Gaststätte. Während von Außen die Flammen gelöscht wurden, verschaffte sich ein anderer Einsatztrupp einen Zugang über ein Fenster um die Gaststätte innen zu kontrollieren.

Durch das schnelle Löschen von Außen konnte ein Übergreifen auf die Einrichtung verhindert werden. Da der Verdacht einer Brandstiftung nahe liegt, wurde die Kriminalpolizei zur Ermittlung hinzugezogen. Erst gegen 1.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

(seeg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auto und Kühlhaus in Flammen: Brände verursachen 50.000 Euro Schaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.