| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bürger sammeln für das Theater

Düsseldorf: Bürger sammeln für das Theater
Die Unterstützer (von links nach rechts): Wilhelm Graf von Spee, Beate Hoffmann-Becking, Gil Bronner, Isabelle von Rundstedt, Patrick Schwarz-Schütte, Katharina Schwarz-Schütte, Thomas Ruff, Michael Hoffmann-Becking (hinten), Claudia Schmitz, Wilfried Schulz, Rudolf Apenbrink, Bettina Siempelkamp, Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, Joachim F. Scheele, Erika Freifrau von Diergardt und Clemens Pflanz. FOTO: Thomas Rabsch
Düsseldorf. Die Initiative "Schauspielhaus 2020" lädt zu einem Shakespeare-Spektakel.

Manchmal setzen hart geführte Debatten auch etwas Konstruktives in Gang. Auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzung über die Zukunft des Schauspielhauses meldeten sich Bürger zu Wort, die mit gutem Beispiel vorangehen und als Privatleute für die Sanierung spenden wollten. Inzwischen hat sich ein Kuratorium engagierter Bürger gegründet, das unter dem Namen "Schauspielhaus 2020" Kampagnen angestoßen hat. Das Kuratorium möchte auch andere dafür gewinnen, mit Spenden ein Zeichen für das Theater zu setzen. Ziel ist es, sechs Millionen Euro zusammenzubekommen, die zur Sanierung verwendet werden sollen. Wird das Ziel erreicht, werden Stadt und Land dieselbe Summe dazutun.

Eine erste Aktion hat Regisseur Sönke Wortmann übernommen. Er hat mit Darstellern des Ensembles kurze Imagefilme produziert, die um Spenden werben. Gemeinsam mit der Werbeagentur BBDO ist dazu eine Plakatserie entstanden. Eine weitere Aktion steht in den nächsten Tagen an: Die Rheinische Post lädt für Mittwoch, 25. Oktober, 19 Uhr, zu einem einmaligen Shakespeare-Spektakel ins Theaterzelt an der Rheinterrasse ein. Zu erleben sind Szenen aus allen aktuellen Shakespeare-Produktionen und Überraschungen wie ein Wettwortfechten von Shakespeare-Helden mit berühmten Monologen. Der Erlös kommt der Sanierung zugute. Karten gibt es unter www.westticket.de/schauspielhaus2020.

(dok)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bürger sammeln für das Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.