| 00.00 Uhr

Name und Nachricht
Düsseldorf

Düsseldorf. Sie ist 28 Jahre jung und hat starke Nerven. Katharina Natus betreut seit zwei Jahren die Rheinbahn-Seiten bei Facebook. Da werden manchmal schöne, historische Rheinbahn-Fotos gezeigt, gestern auch ein aktuelles Bild der Verwaltung, wie sie mit Sack und Pack ins neue Haus nach Lierenfeld umgezogen ist. Dort können sich aber auch die Fahrgäste melden, wenn sie - wie gestern in Gerresheim - ein Bahn-Problem haben. Früh um 5 Uhr hat die Leitstelle Katharina Natus deshalb auch am Donnerstag angerufen, als nach dem Computerabsturz Busse und Bahnen im Blindflug unterwegs waren. Natus setzte sich an den Rechner, antwortete auf Fragen, gab Tipps, nahm Hinweise an und meldete immer wieder den neusten Stand bei der Fehlersuche. Nicht jeder wusste das zu würdigen. "Ich würde mich schämen, bei so einem Laden zu arbeiten" gehörte noch zu den netteren Äußerungen, die aufgebrachte Fahrgäste auf der Facebook-Seite hinterließen. Da saß Natus inzwischen in der Leitstelle, in der mit Hochdruck versucht wurde, Busse und Bahnen auch ohne Computer in Fahrt zu halten. Wenn sie das sehen könnte, antwortete sie auf den harschen Kommentar einer Frau, dann "würdest du nicht so respektlos schreiben". Anderen schrieb sie: "Ich verstehe, dass das ärgerlich ist, aber beleidigen lassen wir uns nicht." Sie mache das mehr so aus dem Bauch heraus, sagt Natus. "Wir müssen nicht gleich zu Kreuze kriechen, wenn mal was nicht funktioniert, sondern dürfen auch selbstbewusst sein - mit Augenmaß." Mehr als 140 Kommentare hat sie so am Donnerstag beantwortet. Es war nicht einmal ihr schlimmster Tag. "Wenn gestreikt wird, ist der Hass noch viel größer."

Stefani Geilhausen

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Name und Nachricht: Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.