| 18.06 Uhr

Zug durch Düsseldorf
Kurden demonstrieren friedlich in der Innenstadt

Kurden ziehen über die Kö
Kurden ziehen über die Kö FOTO: Christian Herrendorf
Düsseldorf. Eine Kurden-Demonstration hat am Samstagmittag für Stau rund um die Düsseldorfer Königsallee gesorgt. Rund 350 Teilnehmer zogen vom DGB-Haus los. Laut Polizei ist die Demo am Nachmittag ohne Zwischenfälle zu Ende gegangen.

Die Teilnehmer trafen sich vor dem DGB-Haus an der Friedrich-Ebert-Straße in der Stadtmitte. Von dort aus verlief der Weg des Protestzugs über die Oststraße, Graf-Adolf-Straße, Berliner Allee, Steinstraße, Königsallee, Graf-Adolf-Straße und die Haroldstraße zum Johannes-Rau-Platz, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Die Demonstranten liefen an der West-Seite der Kö entlang und blockierten den Verkehr.

Der Veranstalter der Demonstration, ein türkischer Kulturverein, hatte ursprünglich mit 1000 Teilnehmern gerechnet. Die Polizei bestätigte jedoch am Samstagnachmittag lediglich 350 Demonstranten. Die Beamten sorgten dafür, dass die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich ausfielen.

(mro/jaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kurden-Demo bleibt bislang friedlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.