| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ein Stück Düsseldorf im Deutschland-Porträt

Düsseldorf. Der Chor der Alleinerziehenden aus Düsseldorf tritt im neuen Wortmann-Film auf. Ab heute ist das Porträt im Kino zu sehen.  Von Hanna Gerwig

Ein Porträt des Lebens soll es werden, ein Mosaik aus Bildern, so bunt wie das Land selbst. "Deutschland, dein Selbstporträt" heißt der neue Film von Regisseur Sönke Wortmann, der einen ganzen Tag Leben in der Bundesrepublik abbilden will. Hierzu hat Wortmann sich tausende Videos zusenden lassen, Stücke aus dem Alltag verschiedener Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Auch Düsseldorf trägt seinen Teil zu dem Gesamtbild bei - in Form eines Videos des Chores der Alleinerziehenden. Gegründet wurde der Chor 2014, innerhalb eines Projekts des Theaterregisseurs Volker Lösch am Düsseldorfer Schauspielhaus.

Als Bianca Bruchmann Mitglied des Chores wurde, befand sie sich in einer schwierigen Phase. Durch die Theaterarbeit fand sie Anschluss, konnte mit Gleichgesinnten über ihre Situation sprechen. Dort lernte sie auch Eva-Marie Auer kennen, die ebenfalls zum "harten Kern" des Chores gehört. Das Skript des Chorauftritts erarbeiteten sie und die anderen Frauen selbst, ließen eigene Erfahrungen mit einfließen. Ebenso persönlich wurde das eingesandte Video, bei dessen Entstehung auch Auers Sohn Henning half. Die Freude war entsprechend groß, als der Mitschnitt es in den Film schaffte. Bianca Bruchmann hat Sönke Wortmann sogar einmal persönlich getroffen: "Ein wirklich netter und entspannter Typ", sagt sie.

Welche Teile des Videos im Film tatsächlich zu sehen sein werden, ist auch für die Frauen des Alleinerziehenden-Chores noch eine Überraschung. Lange warten müssen sie aber nicht mehr: "Deutschland, dein Selbstporträt" läuft ab heute in den Kinos.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ein Stück Düsseldorf im Deutschland-Porträt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.