| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Eine Königs-Alm für die Königsallee

Düsseldorf. Schausteller Oscar Bruch kooperiert bei Eisbahn mit dem Hotel Steigenberger. Von Brigitte Pavetic

Nachdem die Politik kürzlich grünes Licht gab, verriet Schausteller Oscar Bruch gestern erste Details zu seiner Winterwelt, die er mit dem DEG-Stammverein auf dem Corneliusplatz umsetzen möchte.

Exakter Start ist der 23. November 2017. Die urige und fast fünf Meter hohe Gastronomie-Hütte am Nordende der Kö wird den Namen Königs-Alm" tragen. Herzstück der Winterwelt ist die knapp 1700 Quadratmeter große Eisbahn, auf der Schlittschuhläufer ihre Pirouetten drehen können und auch Eisstockschießer zum Zuge kommen. 7,50 Euro zahlen Erwachsene und fünf Euro Kinder für ein paar launige Stunden auf dem Eis - ein zeitliches Limit gibt es nicht. Schulklassen sollen wochentags von 10 bis 12 Uhr sogar freien Eintritt haben - allerdings nur mit vorheriger Anmeldung. Die Gäste in der Almhütte, die täglich von 12 bis 22 geöffnet hat, werden von den Kochprofis vom Steigenberger Parkhotel versorgt. Küchenchef Marc Schulz und sein Team wollen von der Gans über Sauerbraten vom Hirsch bis zum Fünf-Gänge-Menü eine breite Palette hochwertiger Kulinarik anbieten. Die Alm soll auch buchbar für einzelne Feste sein. 180 Menschen finden in der Hütte Platz, weitere 80 vor der Hütte. Verabschieden wird sich die DEG-Winterwelt am 28. Januar 2018.

Auch das Riesenrad am Burgplatz wird es wieder geben, dazu sechs Verkaufsstände mit Glühwein, Crêpes, Eintöpfen, Gebäck und Pralinen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Eine Königs-Alm für die Königsallee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.