| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Einkaufsstandort Stockum soll gestärkt werden

Düsseldorf. Wie sich in den kommenden Jahren der Einzelhandel in der Stadt entwickeln soll, das legt die Verwaltung in einem Rahmenplan fest. Dieser wird zurzeit in den Bezirksvertretungen vorgestellt, damit die Lokalpolitiker Änderungswünsche vortragen können. Das nutzten auch die Mitglieder der Bezirksvertretung 5, die bemängeln, dass die Geschäfte rund um die Stockumer Kirchstraße nicht als Stadtteilzentrum im Rahmenplan aufgeführt werden. "Eine Klassifizierung bedeutet auch eine Sicherung des Standortes und bietet langfristige Planungs- und Rechtssicherheit", so Bernhard von Kries (CDU).

Ähnlich schätzen die Politiker auch die Situation in Alt-Wittlaer ein. Dort befinden sich an der Bockumer Straße mehrere kleine Geschäfte, Banken und eine Apotheke und aktuell wurde dort ein Supermarkt eröffnet. Auch diesen Standort wollen die Politiker im Rahmenplan festgehalten haben. Keine Mehrheit fand der Versuch von SPD-Mitgliedern, den geplanten Discounter am Bahnhof in Angermund infrage zu stellen. Dieser wurde vor mehreren Jahren beschlossen und gehört zu den im Rahmenplanaufgeführten Zielen.

(brab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Einkaufsstandort Stockum soll gestärkt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.