| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Gotteshaus am See

Düsseldorf: Gotteshaus am See
Mit den Beinen im Wasser dem Wort Gottes lauschen: Das können Gläubige und Neugierige am Sonntag am Unterbacher See. Dazu gibt's Gospels und neues geistliches Liedgut. Foto: Pfarre FOTO: Pfarrbüro/Stephan Erkelenz
Düsseldorf. Zum Abschluss der Ferien lädt die katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt dazu ein, den Sommer am Unterbacher See auf besondere Art zu beenden. Von Julia Brabeck

Die Gemeinde St. Johannes der Täufer und Maria Himmelfahrt in Erkrath und Unterbach feiert am kommenden Sonntag einen ganz besonderen Gottesdienst im Freien. Dieser wird auf dem Bootsausleger im Hafen am Unterbacher See (Nordstrand) von Pfarrer Günter Ernst um 11 Uhr gehalten. "Es ist eine ähnliche Situation wie in der Bibel, als Jesus vom Boot aus zu den Menschenscharen am Ufer gesprochen hat, nur dass wir uns auf einer schwankenden Plattform befinden", sagt Ernst.

Entstanden war die Idee zu dem besonderen Open-Air-Gottesdienst im vergangenen Jahr beim Projekt "Schöpfung bewahren". Ein Jahr lang hatte die Kirchengemeinde dazu eingeladen, über die Schöpfung nachzudenken: etwa über den heutigen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen oder dem Verhältnis zum Tier oder der eigenen Einstellung zum Konsum. Dazu fanden zahlreiche Veranstaltungen statt wie beispielsweise Kochkurse mit ausschließlich frischen Zutaten, die Beteiligung am Dreck-Weg-Tag, eine Flur- und Bittprozession zur Stindermühle und Vorträge beispielsweise zum Thema Abfallvermeidung.

Dabei kam der Wunsch auf, sich auch gemeinsam in die Schöpfung, also in die Natur zu begeben. "Dieser Gottesdienst ist sehr gut angenommen worden und deshalb werden wir ihn auch wiederholen", sagt Ernst. Er findet, dass die Nähe zum Wasser entspannt, dass schon das Schauen auf den See der Seele gut tue. Gleichzeitig sei der Gottesdienst auch ein guter Abschluss für die Schulferienzeit. "Denn am See herrscht etwas Urlaubsfeeling, dort zu sein, macht einfach Spaß", sagt Ernst.

Er würde sich freuen, wenn auch Spaziergänger oder die Gäste des benachbarten Campingplatzes spontan an der Messe teilnehmen würden. "Vielleicht sprechen wir so Menschen an, die sonst nicht den Weg in eine unserer Kirchen finden."

Pfarrer Ernst kann sich vorstellen, dass die Veranstaltung am See ein fester Punkt im Kirchenjahr der Gemeinde wird. Zumal es schon traditionell einen Wald- und Wiesengottesdienst zu Beginn der Sommerferien gibt. Dann versammelt sich die Gemeinde vor dem Erkrather Pfarrhaus zu einer Messe, die von den Pfadfindern gestaltet wird. Diese erneuern dann auch ihr Gelübde und der Pfarrer spendet den Reisesegen.

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst am Sonntag vom Gemeinde-Chor "Vox Nova" unter der Leitung von Mathias Baumeister. Die Sänger im Alter von 20 bis 65 Jahren werden dann neues geistliches Liedgut vortragen. "Die Stücke werden schwungvoll und mitreißend sein und abseits vom klassischen Repertoire liegen. Darunter befinden sich beispielsweise auch Gospels", sagt Chorleiter Mathias Baumeister.

Aber auch ein neues, unbekanntes Werk will er vorher mit den Gottesdienstbesuchern einstudieren. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, auf der angrenzenden Wiese gemeinsam zu picknicken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Gotteshaus am See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.