| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Große Geste für kleine Pantomime

Düsseldorf. Gehörlose Kinder der LVR Gerricus-Schule lernten Ausdruck in neuer Form.

Schunkeln und Kamelle werfen, trauriger (Fast-)Torschütze beim Fußballspiel. Manches lässt sich auch ohne Worte ganz einfach ausdrücken - bei anderem wird es schon etwas kniffeliger. Zwölf Kinder der 1. bis 3. Klassen an der LVR Gerricus-Schule Gerresheim sind beim Pantomimen Nemo in die Lehre gegangen.

In zehn Unterrichtseinheiten schulte Nemo die Kinder dabei nach der Methode "I do what you do". Das heißt, dass er eine Tätigkeit oder ein Gefühl pantomimisch darstellt, die dann von den Kindern wiederholt werden. Diese werden aber auch selbst kreativ: Jedes Kind stellte sich im Verlauf des Workshops vor die Gruppe und führte pantomimisch eine Szene vor. Der Erfolg stärkt das Selbstbewusstsein und die Zusammenarbeit im Team, so manches Talent tritt dabei zutage. Die Bürgerstiftung Düsseldorf fördert in Zusammenarbeit mit Nemo seit 2009 etwa 100 Grundschulkinder jährlich beim Theater der roten Nasen. Die Schulen werden mit einem Betrag von jeweils bis zu 10.000 Euro unterstützt. Die Bürgerstiftung finanziert die zehn Unterrichtseinheiten. Zielgruppe sind Kinder, die lernen sollen, dass sie sich auch mit nonverbaler Ausdrucksweise auf künstlerische Art und Weise sehr anschaulich verständlich machen können.

(lukra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Große Geste für kleine Pantomime


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.