| 12.26 Uhr

Düsseldorf/Meerbusch
Jugendliche bei Unfall mit Rheinbahn schwer verletzt

Düsseldorf/Meerbusch: Jugendliche bei Unfall mit Rheinbahn schwer verletzt
Ein 15-jähriges Mädchen wurde von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt. FOTO: Feuerwehr Meerbusch
Düsseldorf. Eine 15-jährige Schülerin ist am Dienstagmorgen in Meerbusch im Bereich der Haltestelle Görgesheide mit einer Bahn zusammengestoßen und wurde schwer verletzt. Die Sperrung wurde gegen 10 Uhr wieder aufgehoben, hatte am Morgen jedoch für massive Probleme gesorgt. Die U70, U74 und U76 waren unterbrochen.

Wie die Polizei am Vormittag mitteilt, wollte das Mädchen gegen 7.20 Uhr die Gleise überqueren, um mit der Linie 76 Richtung Krefeld zu fahren. Dabei übersah die 15-Jährige die in Richtung Düsseldorf einfahrende Bahn, sie wurde von der Lok erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte die 15-Jährige in ein Krankenhaus. Zeugen des Unfalls, darunter Familienangehörige der Meerbuscherin, sowie der 58-jährige Bahnfahrer erlitten einen Schock.

Die Bahnen aus Richtung Düsseldorf fuhren während der Unfallaufnahme nur bis zur Haltestelle "Haus Meer", die Bahnen aus Krefeld nur bis zur Haltestelle "Grundend". Zwischen "Haus Meer" und "Grundend" fuhren keine Bahnen. Die Rheinbahn setzte kostenlose Taxis ein, um die Pendler vom Krefelder Hauptbahnhof bis zur Haltestelle "Haus Meer" zu bringen.

(irz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf/Meerbusch: Jugendliche bei Unfall mit Rheinbahn schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.