| 00.00 Uhr

Hassels
Veedelszoch bekommt Zuwachs

Hassels: Veedelszoch bekommt Zuwachs
Das Logo der Haselholter Jecken.
Hassels. Mehr als 30 Freunde haben sich zur Gruppe "Haselholter Jecken" zusammengeschlossen, um Karneval zu feiern. Von Ina Armbruster

Sie wollen das Winterbrauchtum im Düsseldorfer Süden unterstützen: Im August schlossen sich 32 Freunde offiziell zur Karnevalsgruppe "Haselholter Jecken" zusammen, inzwischen sind zwei weitere Mitglieder hinzugekommen.

Ihr Ziel ist es vor allem, den Veedelszoch der Reisholzer Quatschköppe als Fußgruppe zu verstärken. "Wir sind alle bereits in anderen Hasseler Vereinen wie den Schützen oder im Kegelclub aktiv. Deswegen sind wir in unregelmäßigen Abständen und in verschiedenen Konstellationen immer mal wieder beim Veedelszoch mitgelaufen", sagt Heinz-Dieter Zawodniak. "Das Ganze wollten wir jetzt mal richtig angehen und uns zu einer Gruppe zusammenschließen, die wirklich jedes Jahr als feste Fußgruppe dabei ist." Einen Verein haben sie dafür nicht gegründet, die Freunde wollen sich ohne feste Satzung organisieren. Statt einen Vereinsvorsitzenden zu wählen, haben die Haselholter Jecken deswegen Heinz-Dieter Zawodniak - von den meisten nur "Zawo" genannt - zu ihrer "Obernuss" auserkoren. "Es geht uns um den Spaß an der Sache, deswegen wollen wir niemanden zu etwas verpflichten."

Seit der Gründung im August hat sich bereits eine Menge bei der Gruppe getan. Die Facebook-Seite ist online, und ein Logo haben die Jecken auch schon: Eine Haselnuss mit braun-grün-roter Narrenkappe, umrankt von goldenen Bändern, auf denen der Name der Gruppierung steht. Die Idee haben sie gemeinsam entwickelt, Mitglied Marco Kerschgen hat den Entwurf umgesetzt. Das Logo ist bereits auf der Facebook-Seite zu sehen, außerdem soll es die Bollerwagen beim Veedelszoch schmücken. Die Entscheidung, sich "Haselholter Jecken" zu nennen, fiel eindeutig aus. Damit blicken die Hasseler Karnevalisten auf die Geschichte ihres Ortes zurück. Das Gebiet wurde aufgrund der vielen Haselnusssträucher früher so genannt. Erstmals erwähnt wurde der Begriff "Haselholt" im Jahr der Düsseldorfer Stadterhebung 1288. Auch die Kostüme für den Umzug werden die Geschichte des südlichen Stadtteils widerspiegeln. "Wir haben zwar bereits einen Plan, aber wie er genau aussieht, werden wir vorher nicht verraten", sagt Zawodniak. Es bleibt also bis Februar noch genug zu tun für den Freundeskreis.

Eigene Sitzungen oder größere Veranstaltungen werden sie aber wohl auch in Zukunft nicht organisieren - schließlich sind sie bewusst kein Karnevalsverein. "Wir wollen uns erstmal im Umzug etablieren und dann schauen wir, wie es weiter geht. Ich kann mir zum Beispiel vorstellen, dass wir später mal ein Biwak für die Nachbarn in Hassels organisieren."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Veedelszoch bekommt Zuwachs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.