| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kloster: Im Hochhaus Wohnen nur auf zwei Etagen

Düsseldorf. Tatsächlich ist bei dem geplanten Hochhaus auf dem Areal des Franziskanerklosters an der Ecke Ost-/ Immermannstraße nur auf den beiden obersten von 14 Etagen Wohnnutzung möglich. Laut dem zuständigen Beigeordneten Stephan Keller ist die Lärmbelastung an dieser Stelle so hoch, dass bis zum zwölften Obergeschoss nur Fassaden mit nicht zu öffnenden Fenstern erlaubt seien. Das schließe Wohnnutzung zwar nicht aus, sei aber vermutlich nur schwer vermarktbar. Die Politiker, die sich im Wettbewerb für den Entwurf entschieden hatten, zeigten sich irritiert: Ihnen sei der Eindruck vermittelt worden, dass nicht nur in den Nebengebäuden an der Klosterstraße, sondern auch in dem Hochhaus zum Großteil Wohnungen entstehen sollten.

Für Verwirrung hatte auch gesorgt, dass der Investor Pandion auf seiner Homepage bei dem Projekt von 170 Eigentumswohnungen schreibt. Ein Pandion-Vertreter betonte, das sei falsch. Geplant seien 140 Wohnungen, 60 Prozent als Eigentum, 20 Prozent preisgedämpft, 20 Prozent sozial gefördert.

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kloster: Im Hochhaus Wohnen nur auf zwei Etagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.