| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Lkw verliert Säure auf Südring

Säure aus Lkw gelaufen - Großer Feuerwehreinsatz
Säure aus Lkw gelaufen - Großer Feuerwehreinsatz FOTO: David Young
Düsseldorf. Keine Gefahr für Anwohner - Vollsperrung brachte Verkehr zum Erliegen Ausgelaufene Säure hat gestern für ein Verkehrschaos im Düsseldorfer Süden gesorgt. Der Südring war ab etwa 9 Uhr für rund drei Stunden voll gesperrt. Es bestand jedoch laut Feuerwehr keine Gefahr für die Bevölkerung. Von Ines Räpple

Aus einem Lkw war am Morgen ätzende Fluor-Bor-Säure ausgelaufen. Der Fahrer bemerkte an der Kreuzung mit der Volmerswerther Straße im Rückspiegel Rauch. Die alarmierte Feuerwehr legte Vollschutzkleidung an und konnte das Leck schnell beseitigen. Etwa 300 Liter der wässrigen Flüssigkeit waren auf der Fahrt über die Südbrücke ausgelaufen, ein kleiner Teil war ins Erdreich gesickert.

Der Lkw-Fahrer wurde vom Notarzt untersucht und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, da nicht klar war, ob er die Dämpfe eingeatmet hatte. Der Gefahrgutlaster wurde mit einem Säurebinder eingenebelt und die restliche Säure so unschädlich gemacht.

Ein Abschleppunternehmen brachte das Fahrzeug zur Reinigung und Entsorgung der Chemikalie zur IDR am Klärwerk an der Südbrücke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Lkw verliert Säure auf Südring


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.