| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Minister begründet neuen Namen für Mannesmannhaus

Düsseldorf. Diese Woche wurde der Plan bekannt, das Mannesmann-Hochhaus, Sitz des NRW-Wirtschaftsministeriums, nach dem verstorbenen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker umzubenennen.

Jetzt lieferte das Ministerium eine Begründung: "Mit der Benennung in Richard-von-Weizsäcker-Haus möchte das Wirtschaftsministerium die herausragende Bedeutung und Persönlichkeit des ehemaligen Bundespräsidenten würdigen." Von Weizsäcker habe von 1950 bis 1958 beim Düsseldorfer Mannesmann-Konzern gearbeitet und den Bau des Hochhauses, im Volksmund "Mannesmann-Haus" genannt, miterlebt.

Es habe bereits eine Rücksprache mit der Stadt und der Witwe des Ex-Bundespräsidenten, Marianne von Weizsäcker, gegeben. Weizsäcker habe eine Vorliebe für Düsseldorf und eine enge Bindung an Mannesmann gehabt, teilte das Ministerium mit.

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Minister begründet neuen Namen für Mannesmannhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.