| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neues Netzwerk für Existenzgründer

Düsseldorf: Neues Netzwerk für Existenzgründer
Alexander Marten, US-Generalkonsul Stephen A. Hubler, Hanns Tappen vom Verein StartupDorf und Oliver Wüntsch (v.l.) sind bereit. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem US-Generalkonsul soll Gründer informieren. Von Thorsten Breitkopf

Startups leisten einen wichtigen Beitrag zu einer florierenden Volkswirtschaft. Das bekannteste Beispiel hierfür ist wohl das Silicon Valley in Kalifornien. In Deutschland gilt Berlin heute noch als die Hauptstadt der Gründer, doch entstehen mittlerweile im ganzen Land neue Jungunternehmen, die Innovationen hervorbringen und den Fortschritt vorantreiben.

Auch in Düsseldorf könnten Gründergeist und Startups zu einem wichtigen Wirtschaftssstandortfaktor werden. Um dies zu fördern und dazu beizutragen, Düsseldorf zu einer Startup-Metropole zu entwickeln, laden das US-Generalkonsulat Düsseldorf, der Verein StartupDorf und die EBC Hochschule zur Vortragsserie "Jenseits von Silicon Valley: Neue Ideen zur Stärkung des Düsseldorfer Startup-Ökosystems" ein. "Mit dieser Veranstaltungsreihe möchten wir ein Forum bieten für einen kreativen transatlantischen Austausch über die unterschiedlichen Erfahrungen in der Gründerszene auf beiden Seiten des Atlantiks", sagte US-Generalkonsul Stephan Hubler bei der Auftaktveranstaltung im Wirtschaftsclub. Zielgruppe der Vorträge sind Existenzgründer und Jungunternehmer. Veranstaltungsorte sind neben dem Wirtschaftssclub die GarageBilk und das Gewächshaus Düsseldorf. Die nächsten Vorträge von Experten von IHK, Stadt und Sparkasse finden am 13., 20., und 27. November sowie am 4. Dezember statt. Sie widmen sich den Themen Zugang zum Kapital, Rolle von Ankerinvestoren und intermediäre Organisationen. Die beiden letzten Veranstaltungen haben noch freie Plätze, die kostenlos unter der Internetadresse http://bsvdus.startupdorf.de reserviert werden können. Dort sind für registrierte Nutzer auch das Programm und die Orte ersichtlich. Der Verein StartupDorf wurde vor zwölf Monaten gegründet. In ihm sind bislang 16 Startup-Firmen und sieben Fördermitglieder organisiert. "Die Mitgliedschaft ist kostenlos", sagt Mitbegründer Hanns Tappen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neues Netzwerk für Existenzgründer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.