| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Nur Minderheit sorgt für Ärger

Düsseldorf. oliver.wiegand @rheinische-post.de

Die Altstadt nimmt nur 0,23 Prozent der gesamten Düsseldorfer Stadtfläche ein. An den Wochenenden vor allem im Sommer tummeln sich dort zum Teil mehr als 100.000 Menschen aus der ganzen Region, die sich meist einfach nur amüsieren und feiern wollen. Natürlich gibt es darunter jeden Abend auch ein paar Gäste, die leicht reizbar und aggressiv sind, ihren Alkohol- und Drogenkonsum nicht im Griff haben und dementsprechend etwas schneller als andere in Schlägereien verwickelt sind oder sie gar selbst vom Zaun brechen. Das ist und bleibt aber eine Minderheit.

Diese Leute aus der Altstadt einfach aussperren kann man nicht, es gibt ja keine Türsteher oder Polizeikontrollen am Rande der Amüsiermeile. Man sollte aber auch keine Angst vor den Randale-Brüdern haben und sich nicht davon abhalten lassen, abends mit Freunden in die Altstadt zu gehen. Ob Brauhaus, Disco oder Imbiss-Bude oder ein Bummel am Rheinufer - das Angebot ist so vielfältig und bunt, es ist mit Sicherheit für jeden der richtige Laden dabei, wo man in Ruhe und Frieden seinen Spaß haben kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Nur Minderheit sorgt für Ärger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.