| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Pflegerin stahl 6000 Euro von Seniorin

Düsseldorf. Eine Pflegekraft hat 27 Mal eine fast blinde Seniorin in deren Wohnung ausgetrickst und innerhalb von vier Monaten heimlich rund 6000 Euro vom Konto der 77-Jährigen geholt. Das gab die junge Frau gestern vor einem Jugendrichter am Amtsgericht zu.

Mit Rücksicht auf das Alter der Angeklagten war die Öffentlichkeit beim Prozess nicht zugelassen. Bekannt wurde aber, dass die junge Frau laut Geständnis von Herbst 2014 bis Februar 2015 die EC-Karte der Rentnerin missbraucht hatte.

Dabei hatte die Seniorin im Vertrauen auf die Ehrlichkeit der Angeklagten nur darum gebeten, dass die Pflegekraft einen Karteikasten mit Dokumenten neu ordnen sollte. Dabei war die 20-Jährige auch auf die Geheimzahl zum Konto der alten Dame gestoßen. Da sie zudem wusste, wo sich die zugehörige EC-Karte befand, habe sie die Bankkarte unbemerkt an sich genommen, zunächst 200 Euro abgehoben und die EC-Karte auch nach jeder späteren Abhebung zurückgelegt, so dass die Seniorin keinen Verdacht schöpfen konnte. Erst nach 27 Abhebungen ist der Trick der Pflegehelferin aufgefallen. Diese Vorwürfe des Betruges und Computerbetruges hat sie gestern eingeräumt. Ob sie dafür aber eine Jugendstrafe erhält, ließ der Richter offen. Die Angeklagte wurde formell schuldig gesprochen, die Verhängung einer Strafe aber nach Jugendrecht für ein Jahr zurückgestellt, um die Entwicklung der 20-Jährigen abzuwarten. Sollte sie in dieser Zeit erneut straffällig werden, hat das Gericht angekündigt, dass dann für diese Betrugsserie eine konkrete Jugendstrafe fällig wird. Sicher ist nur, dass die Angeklagte der Familie der inzwischen gestorbenen Rentnerin den kompletten Schaden von 5.673,95 Euro jetzt erstatten muss.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Pflegerin stahl 6000 Euro von Seniorin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.