| 14.49 Uhr

Düsseldorf
Bahnfahrerin mit ätzender Flüssigkeit bespritzt

Düsseldorf. Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag eine junge Frau am Essener Hauptbahnhof mit einer ätzenden Flüssigkeit bespritzt. Das Opfer merkte dies aber erst auf der Fahrt nach Düsseldorf.

Die 19-Jährige war gegen 15 Uhr mit der U18 vom Bismarckplatz zum Essener Hauptbahnhof gefahren. Um 15.21 Uhr stieg sie dann in den Regionalexpress 2 Richtung Düsseldorf. In diesem Zeitraum muss sich die Tat ereignet haben.

In dieser Zeit bespritzte der Täter sie mit einer Chemikalie. Diese entfaltete auf der Fahrt nach Düsseldorf ihre Wirkung. Das Bein der Frau rötete sich stark, sie hatte brennende Schmerzen.

In Düsseldorf wurde die junge Frau durch Beamte der Bundespolizei erstversorgt und in die Klinik gebracht. Teile der Kleidung wurden sichergestellt.

Ersten Ermittlungen zufolge gibt es keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen. Eine Videoauswertung am Essener Hauptbahnhof brachte keine brauchbaren Erkenntnisse. Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der Servicenummer 0800 6 888 000 (kostenfrei) entgegen.

(hpaw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

RE 2 Essen/Düsseldorf: Bahnfahrerin mit ätzender Flüssigkeit bespritzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.