| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Reinigungskräfte am Flughafen sollen streiken

Düsseldorf. Die Reinigungskräfte am Airport Düsseldorf stehen vor dem Streik: Nach dem Scheitern der Verhandlungen um einen Sozialtarifvertrag dürfte es noch in dieser Woche zu Arbeitskämpfen kommen. "Dass die Arbeitgeber überhaupt kein Angebot vorgelegt haben, ist nicht nur eine Überraschung, sondern eine Frechheit", sagt Holger Vermeer, IG BAU-Verhandlungsführer und Regionalleiter der Gewerkschaft im Rheinland. "Wir sind erbost. Jetzt werden die Beschäftigten wohl auf die Barrikaden gehen." Die IG BAU plant für diese Woche die Urabstimmung - und danach den unbefristeten Streik.

Hintergrund ist die Neuvergabe der Reinigung am Flughafen. Alle 168 Beschäftigten der aktuellen Reinigungsfirma Klüh sollen zum Jahresende ihren Job verlieren. Die Gewerkschaft hatte für alle Beschäftigten einen Sozialtarifvertrag gefordert. Dieser soll den Jobverlust abfedern. Zugleich will die IG BAU möglichst viele Arbeitsplätze bei Klüh erhalten. Man werde nicht locker lassen, bis eine echte Perspektive für die Reinigungskräfte vorliege.

Die IG BAU rechnet mit einer hohen Solidarität auch außerhalb des Flughafens. Vermeer erinnert zugleich an die soziale Verantwortung des Airports, an dem die Stadt beteiligt ist. Dass es zur Weihnachtszeit zu Problemen am Terminal kommen werde, scheine nach jetzigem Stand programmiert zu sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Reinigungskräfte am Flughafen sollen streiken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.