| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadt übt Evakuieren

Düsseldorf: Stadt übt Evakuieren
Rund 2000 Mitarbeiter der Verwaltung waren an dem Probealarm an der Willi-Becker-Allee beteiligt. FOTO: Stadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer
Düsseldorf. Die Stadt hat so umfangreich wie noch nie trainiert, was die Mitarbeiter tun müssen, wenn ein verdächtiger Gegenstand auf dem Bertha-von-Suttner-Platz gefunden wird und alle Verwaltungsgebäude in der Umgebung geräumt werden müssen.

Um 10 Uhr gestern löste die Brandmeldeanlage in drei Gebäuden am Hauptbahnhof Alarm aus und rund 2000 Mitarbeiter der Verwaltung mussten sich auf die Straße begeben. Insgesamt waren die Beteiligten mit dem Ergebnis der Übung zufrieden. Die betroffenen Mitarbeiter konnten bereits nach kurzer Zeit wieder in ihre Büros zurückkehren. Auch die Bürger, die zu diesem Zeitpunkt im Dienstleistungszentrum oder einer der anderen Behörden Termine hatten, reagierten nach städtischen Angaben größtenteils mit Verständnis.

Unter den Augen einer Vielzahl von Gebäude- und Notfallkoordinatoren, Etagen- und Ersthelfern strömten die Alarmierten zu den Sammelpunkten an der Eisenstraße. Die Polizei sperrte die Zufahrt zur Willi-Becker-Allee, die Feuerwehr war vorab informiert, so dass kein Großeinsatz ausgelöst wurde. Eine Fachfirma sorgte unmittelbar nach Abschluss der Übung auch dafür, dass die Anlagen sofort wieder betriebsbereit waren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadt übt Evakuieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.