| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Verdächtiger nach Angriff in Zugtoilette schweigt in Haft

Düsseldorf. Der 35-jährige mutmaßliche Serbe, der in einer Zugtoilette versucht haben soll, eine Frau zu vergewaltigen, verweigerte jede Aussage zu den Vorwürfen und zu seiner Person.

Sein Aufenthaltsstatus sei ungeklärt, in der Flüchtlingsunterkunft, die er genannt hatte, sei er nicht gemeldet, hieß es bei der Polizei.

Der 24-jährige Solinger, der der Frau zu Hilfe kommen wollte und dabei von dem Mann angegriffen wurde, liegt noch immer im Krankenhaus, konnte noch nicht vernommen werden. Weitere Zeugen werden im Lauf der nächsten Tage von der Polizei befragt.

(sg)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.