| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Weniger Arbeitslose in Düsseldorf

Düsseldorf. Kurz vor Beginn des Ausbildungsjahres sind noch 1700 Plätze frei. Von Justine Zapolski

Die Arbeitslosigkeit in Düsseldorf ist im Juni deutlich von 7,8 auf 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Grund dafür ist der gestiegene Personalbedarf bei den Unternehmen, wie die Agentur für Arbeit mitteilt. Knapp 24.000 Menschen und damit knapp 1300 weniger als vor einem Jahr waren damit arbeitslos gemeldet. Gegenüber Mai reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen um knapp 400. Unter 25 Jahren waren lediglich 5,4 Prozent der Menschen arbeitslos.

Ebenfalls geht aus der Statistik hervor, dass Düsseldorfer ohne Berufsabschluss fünfmal häufiger arbeitslos sind als ausgebildete Fachkräfte. "Berufliche Qualifizierung ist und bleibt das wirksamste Mittel, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden", sagt Roland Schüßler, Chef der Agentur für Arbeit. Die Agentur setze daher auf Förderungen durch berufliche Qualifizierungen. Im Juni befanden sich mehr als 1500 Personen in einer geförderten Maßnahme, knapp ein Fünftel mehr als im Jahr zuvor. Zurzeit stehen die Chancen, in Düsseldorf eine Ausbildungsstelle zu bekommen, gut. Rein rechnerisch kommen 100 Bewerber auf 127 Ausbildungsstellen. Aktuell sind noch mehr als 1700 Ausbildungsplätze in den Betrieben als unbesetzt gemeldet. "Wer sicht jetzt noch um eine Ausbildung bemüht, hat gute Chancen nach den Ferien ins Berufsleben zu starten", so Schüßler. Im Vergleich zu vielen anderen Regionen in Nordrhein Westfalen, seien die Möglichkeiten eine Ausbildungsstelle zu finden, in Düsseldorf größer. Allerdings konkurrieren Düsseldorfer Schulabgänger mit den Jugendlichen im Umland.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Weniger Arbeitslose in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.