| 00.00 Uhr

Duisburg
Demo mit Flaschenwerfern

Duisburg. Für Ostersamstag hatte ein neu gegründeter Verein namens "Turan" zu einer Demonstration auf dem Hochfelder Markt mit anschließendem Rundgang durch den Stadtteil Anhänger im gesamten Bundesgebiet sowie aus den Niederlanden eingeladen. Rund 350 Anhänger der türkischen Politik, für die dieser Verein steht, fanden sich ein. Sie wollten mit der Aktion ihre Solidarität mit der Regierung unterstreichen.

Auf der Wanheimer Straße warfen einige der Demonstranten Flaschen in Richtung der Zuschauer am Straßenrand. Unter denen waren auch 20 kurdische Bürger, die ihrerseits Flaschen in Richtung der Demonstranten warfen. Die Polizei war gezwungen, Pfefferspray einzusetzen, um die erhitzten Gemüter wieder zu beruhigen. Acht kurdische Zuschauer nahmen die Beamten mit, um ihre Personalien feststellen zu können. Auch je ein Flaschenwerfer von beiden Seiten landete auf der Wache. Beide müssen sich darauf einstellen, dass ihnen in Kürze eine Anzeige ins Haus flattert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Demo mit Flaschenwerfern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.