| 00.00 Uhr

Duisburg
Großer Jubel über die Tigerbabys am Kaiserberg

Duisburg. Kaum hat El-Roi, Duisburgs sibirisches Tigermännchen, eine neue Partnerin an seiner Seite, schon klappt es mit dem Nachwuchs. Die Freude im Zoo war riesengroß, als Dasha in diesen Tagen zwei Tigerbabys zur Welt gebracht hat. Heute werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt - nicht hautnah, sondern nur per Bildern aus dem Sibirienhaus auf einer Leinwand am neuen Tigergehege. Zu Ostern konnten sich die beiden Raubkatzen erstmals beschnuppern, und es hat offensichtlich gefunkt. Die Freude über den geglückten Zuchterfolg ist allerdings nicht grenzenlos. Denn Dasha, die aus einem dänischen Zoo stammt, hat zum ersten Mal Nachwuchs bekommen und hat mit der Aufzucht noch keine Erfahrung sammeln können. Bislang sähe jedoch alles wunschgemäß aus, so der Zoo. Dasha habe sich in eine der rückwärtigen Wurfboxen zurückgezogen, um dort im dichten Strohbett ihre Jungen aufzuziehen. Dort würden die beiden, deren Geschlechter noch nicht bekannt sind, die ersten Lebenswochen verbringen, bevor sie von ihrer Mutter dann erstmalig auf die Freianlage gelockt werden.

Bis dahin herrsche für Mutter und Jungtiere absolute Ruhe, und jegliche Störungen seien zu vermeiden, weshalb die Jungen vorerst nur mit etwas Glück über einen Bildschirm mit Live-Aufnahmen aus der Wurfbox beobachtet werden könnten. Nur den vertrauten Pflegern ist der Zugang gestattet. Selbst Vater El-Roi muss sich noch gedulden, bevor er seinen Nachwuchs zu Gesicht bekommt.

(hch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Großer Jubel über die Tigerbabys am Kaiserberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.