| 00.00 Uhr

Aufgebaut
Rheinhauser Fotofalle steht

Duisburg. Jetzt ist sie da, die erste Fotofalle im Duisburger Westen. Am Mittwoch installierten städtische Bedienstete die nagelneue Blitzeranlage (Kostenpunkt: insgesamt rund 150.000 Euro) auf dem Mittelstreifen der Friedrich-Ebert-Straße in Hochemmerich. Mit dem High-Tech-Gerät können sowohl die Geschwindigkeit, als auch die Größe vorbeifahrender Fahrzeuge festgestellt werden. Mit der Größe können die zahlreichen "Brummis" registriert werden, die nach wie vor trotz Verbots über die Friedrich-Ebert-Straße von und zu Logport I fahren. Wann die Anlage "scharf geschaltet" wird, will die Stadt in Kürze mitteilen.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aufgebaut: Rheinhauser Fotofalle steht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.