| 17.08 Uhr

Duisburg
Sparkassengala nur noch alle zwei Jahre

35. Duisburger Sparkassen-Gala mit Christina Stürmer
35. Duisburger Sparkassen-Gala mit Christina Stürmer FOTO: Christoph Reichwein
Duisburg. Duisburgs wichtigstes gesellschaftliches Fest ging am Samstag im Landschaftspark-Nord über die Bühne. Gala wegen der "nicht einfachen finanziellen Rahmenbedingungen des Sparkassen-Sektors" nur noch alle zwei Jahre. Von Volker Poley

Bereits zum 35. Mal hat am Samstagabend die große Sparkassen-Galanacht stattgefunden. Rund 1000 Partygäste wollten sich auch in diesem Jahr das gesellschaftliche Top-Ereignis in Duisburg, das seit einigen Jahren in der Kraftzentrale des Landschaftsparks durchgeführt wird, nicht entgehen lassen. Geboten wurde wieder ein Programm-Mix aus Comedy, Magie und Action. Als absoluten Top-Act präsentierten die Veranstalter die österreichische Pop- und Rock-Sängerin Christina Stürmer, die mit über 1,5 Mio. verkauften Tonträgern zu den beliebtesten Sängerinnen im deutschsprachigen Raum zählt.

Die gute Stimmung in der "Kathedrale der Arbeit" (O-Ton OB Sören Link) konnte auch die Ankündigung von Sparkassen-Chef Joachim Bonn nicht trüben, der zu Beginn der Veranstaltung mitteilte, dass der Galaabend aufgrund der derzeit nicht einfachen finanziellen Rahmenbedingungen des Sparkassen-Sektors nur noch alle zwei Jahre stattfinden wird. Mit seiner Begründung für den veränderten Party-Turnus stieß der Vorstandsvorsitzende auf allgemeines Verständnis, zumal er bekannt gab, dass die millionenschwere Förderung zahlreicher bürgerschaftlicher Projekte weiterhin erhalten bleibt.

Dann hieß es Bühne frei für Wolfgang Trepper, der auch in diesem Jahr wieder in seiner unnachahmlichen Art durch das Programm führte. Der Duisburger Top-Comedian beließ es natürlich nicht nur bei verbindenden Worten, sondern streute immer wieder eigene Beiträge aus seinen aktuellen Programmen ein. Zimperlich geht der gebürtige Rheinhauser dabei bekanntlich nicht vor, das bekamen die zahlreichen Ehrengäste bei seinem Rundgang durch die ersten Tischreihen schnell zu spüren. "Mal sehen, wer diesmal alles Freikarten gekriegt hat", mussten sich Duisburgs Promis auf den vorderen Plätzen fragen lassen. Auch "Bau-Mogul" und Ex-MSV-Präsident Walter Hellmich blieb nichts anderes übrig, als gute Miene zu Treppers Bemerkung "In der ersten Reihe haste in Duisburg aber schon lange nicht mehr gesessen" zu machen. Aufgeatmet wurde im vorderen Saal-Bereich erst, nachdem Trepper mit dem Satz "Schluss, die anderen sollen ihren Wahlkampf woanders machen" das Promi- und Politiker-"Bashing" beendete.

Das war gleichzeitig der Startschuss zu einem mehr als dreistündigen hochkarätigen Show-Programm, das "Wall Clown" Tobias Wegner akrobatisch und mit total verblüffenden Effekten eröffnete. Geradezu atemberaubend war die temporeiche BMX- und Breakdance-Show von Freestyler Chris Böhm und seinem Team. Geradezu spektakulär wirkte sein rotierender Kopfstand, bei dem er zugleich sein Rad mit den Beinen durch die Luft wirbelte.

Für magische Momente sorgte der mehrfach ausgezeichnete Magier Christian Farla, der seine Assistentinnen auf verblüffende Weise verschwinden und wieder auftauchen ließ.

Christina Stürmer und Band war es vorbehalten, für den absoluten Höhepunkt des Abends zu sorgen. Bei ihrem fulminanten Rock-Konzert kamen auch die zuvor verteilten Leuchtsticks zum Einsatz, die für ein stimmungsvolles Bild in der Kraftzentrale sorgten. Der österreichische Pop-Star, der seit der Entdeckung bei einer Casting-Show eine steile Karriere gemacht hat, begeisterte das Publikum mit ihren Songs "Ich lebe", "Ohne dich" und "Engel fliegen einsam". Und als dann zu ihrem wohl bekanntesten Hit "Millionen Lichter" immerhin tausend bunte Leuchtstäbe erstrahlten, war für ein großartiges Finale einer wieder einmal beeindruckenden Sparkassengala gesorgt. Und wer noch im Party-Modus war, konnte auf der After-Show-Party zum fetzigen Sound der Cover-Band "Waterproof" noch bis in den frühen Morgen weiterfeiern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Sparkassengala nur noch alle zwei Jahre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.