| 00.00 Uhr

Emmerich
Bruins könnte neuer AWO-Chef sein

Emmerich. Das war ein Schock für den AWO-Ortsverein, als am 28. Mai der Vorsitzende Willi Lindemann plötzlich starb. Erst im April hatte er seinen Rücktritt bekannt gegeben. Da sich kein Nachfolger fand, wollte er bis Oktober weitermachen und potentielle Nachfolger einarbeiten. Lindemanns Tod warf den Plan über den Haufen.

"Willi Lindemann hat einen Super-Job gemacht, aber alles alleine, wir mussten uns erst alles erarbeiten und uns einen Überblick verschaffen", sagt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Jürgen Gorgs.

Vor allem hatte Lindemann als Pensionär Zeit. Die Gespräche und die Einarbeitung in die AWO-Vereinsmaterie sind inzwischen so weit gediehen, dass ein personeller Vorschlag für die außerordentliche Mitgliederversammlung am 7. September auf dem Tisch liegt. Danach soll der bisherige Beisitzer Harald Bruins neuer Vorsitzender werden, Gorgs Vize bleiben und Jürgen Hahn zum neuen Kassierer aufrücken und damit Nachfolger von Jörg Ess werden, der noch vor Lindemann zurückgetreten war.

(nk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Bruins könnte neuer AWO-Chef sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.