| 00.00 Uhr

Emmerich
Dornicker Deich: Bau ab 2018

Emmerich: Dornicker Deich: Bau ab 2018
Idyllisch, aber kein ausreichender Schutz mehr: der Deich von Dornick nach Emmerich. Der Neubau hat sich um Jahre verzögert. FOTO: Markus van offern
Emmerich. Für Donnerstag, 19. Mai, um 18 Uhr, sind alle Bürger in die Dorfschänke zu einer Bürgerinformation über die neuen Deichpläne eingeladen.

Eine langwierige Geschichte ist der Neubau des rund 2,5 Kilometer langen Deichstückes von Dornick nach Emmerich. Der Dornicker Ortsvorsteher Gerd Böcker stellte in der öffentlichen Versammlung des CDU-Ortsverbandes Vrasselt-Dornick am Dienstagabend die neuesten Pläne vor. Danach wird der jetzt 30 Meter breite Deich auf 60 Meter Breite am Fuß erweitert. Der Radweg verläuft auf der Deichkrone, die Straße für Autos wird 5,50 Meter breit mit jeweils 60 Zentimeter Randgittersteinen und verläuft etwa 1,20 Meter unterhalb der Krone. Für landwirtschaftliche Fahrzeuge wird ein spezieller Schotterweg am Deichfuß zum Rhein hin ausgebaut. In einem Kreisverkehr an der "Stadtweide" endet die Straße, der Radweg wird weitergeführt über die Deichkrone bis zum Klärwerk. Da nicht alle Häuser an den neuen Deich angebunden werden sollen, gab es einige Diskussionen in der Versammlung "Dadurch ergeben sich für uns große Umwege", sagte ein Anwohner. Bis zum 1. Juni habe man die Möglichkeit, seine Einwände schriftlich zu formulieren und an die Bezirksregierung zu schicken, erklärte Böcker. "Das eigentliche Planfeststellungsverfahren beginnt aber erst im September."

Für Donnerstag, 19. Mai, um 18 Uhr, sind alle Bürger in die Dorfschänke zu einer Bürgerinformation über die neuen Deichpläne eingeladen.

Der Kampfmittelräumdienst beginnt mit seiner Arbeit noch in diesem Jahr mit den äußeren Flächen. In 2017 wird der Deich auf die Höhe - Stand 1945 - abgetragen und überprüft, dann wieder aufgefüllt. Er bleibt dann aber für die Öffentlichkeit gesperrt. 2018 ist Baubeginn, 2019 soll das Deich-Teilstück fertiggestellt sein. "Das ist der grobe Plan, wenn nichts dazwischenkommt", so Böcker. "Der Deich sollte doch schon vor rund 20 Jahren gebaut werden", meinte der Anwohner Werner Giltjes. Ein Hüthumer, der sich intensiv seit Jahren "mit der Deichsache" beschäftigt, erzählte, dass das Projekt bisher aus Personalmangel scheiterte. "Minister Remmel wollte zehn Leute neu einstellen. Er fand aber nur zwei Fachleute, gleichzeitig kündigten zwei erfahrene Mitarbeiter." Deshalb sei er sehr skeptisch, was den Zeitplan angehe.

Gerd Böcker lud dann noch ein zu einem kleinen Einweihungsfest für den neuen Spielplatz am Dienstag, 17. Mai, um 15 Uhr. Der Spielplatz wurde komplett saniert, bekam Rollrasen, neue Spielgeräte und Bänke. Die Dornicker Kinder, ihre Eltern, die Handwerker, Mitarbeiter vom Bauhof und alle, die geholfen haben, sind eingeladen.

(moha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Dornicker Deich: Bau ab 2018


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.