| 07.56 Uhr

Emmerich
Feuerwerk lockt Zuschauer in Massen

Emmerich im Lichterglanz 2017: Feuerwerk lockt Zuschauer in Massen
Viele Fans hatten sich vor der Hauptbühne versammelt (l.), als dort die bekannte Dire Straits-Tribute-Band Dire Strats spielte. Auch das Feuerwerk (r.) war ein Publikumsmagnet. FOTO: van Offern Markus
Emmerich. "Emmerich im Lichterglanz" wurde am Wochenende mit jeder Menge Attraktionen und viel Musik gefeiert. Es war ein fröhliches Miteinander. Und das abwechslungsreiche Programm hatte auch einiges für Familien zu bieten. Von Monika Hartjes

Vor zehn Jahren wurde die Rheinpromenade eröffnet. Und zum zehnten Mal fand "Emmerich im Lichterglanz" an diesem Wochenende statt. Dieses doppelte Jubiläum wurde ausgiebig gefeiert. Es begann am Samstagabend bei wunderschönem Sommerwetter mit dem Auftritt der Band Second Edition im Rheinpark.

Emmerich im Lichterglanz Feuerwerk FOTO: Markus van Offern

Bereits um 20 Uhr waren Rheinpromenade, die Restaurants und der Rheinpark voller Gäste. "Ich schätze, allein hier im Park sind 4000 bis 5000 Besucher", sagte Toni Schwidden, Einsatzleiter vom Sicherheitsdienst, beim Auftritt der zweiten Gruppe, der Dire Straits-Tribute-Band Dire Strats.

Kontrollen seien mittlerweile Standard. "Wir sind von Anfang an bei diesem Fest dabei, das hier war immer eine ruhige familiäre Veranstaltung", so Schwidden. Vor dem Rheinpark standen verschiedene Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen. Es gab weitere Sicherheitsvorkehrungen. So waren die Einfahrten zum Krantor und zur Fährstraße jeweils mit vier mit Wasser gefüllten und mit Metallgittern umfassten Containern bestückt.

FOTO: van Offern Markus

Bereits mehr als eine Stunde vor Beginn des Feuerwerks sicherten sich die Besucher die vordersten Plätze an der Promenade. Bürgermeister Peter Hinze war gut gelaunt: "Wir mussten schon einige Male wegen des Wetters zittern, aber heute ist es optimal, so dass wir das Feuerwerk genießen können." Das konnte sich sehen lassen. Zu Hits wie "Despacito" und "Feuerwerk" von Wincent Weiss, hatten die Mitarbeiter der Firma Fireworks alle Register gezogen.

"Wir haben für das Jubiläum ein bisschen was Besonderes ausgepackt", sagte Hayo Wolff. Zwei Tage lang haben 15 Fachkräfte das knapp 20-minütige Feuerwerk aufgebaut. Wirtschaftsförderer Sascha Terörde war zufrieden: "Geschätzt 15.000 Leute waren da." Für Hildegard Keusgens, Mitarbeiterin beim Stadtmarketing, die das Fest von Anfang an mit organisiert hat, war es das letzte Lichterglanzfest. Sie geht im September in Rente.

Auch das Programm gestern hatte für die ganze Familie etwas zu bieten: Neben dem Hansefest, dem Büchermarkt, dem Fest der Kulturen, geöffneten Geschäften und dem Kram- und Kunsthandwerkermarkt gab es attraktive Musikevents auf der Rheinparkbühne.

Es war voll in der Stadt. Leider gab es um 14 Uhr einen Regenschauer. Pech für "Charly und seine Freunde", die genau um diese Zeit ihren Auftritt im Rheinpark begannen. Doch die Leute stellten sich nur unter oder gingen in die geöffneten Geschäfte, blieben aber in der Stadt. Gut besucht war das Fest der Kulturen auf dem Alter Markt. "Wir sind zum ersten Mal dabei, wurden ganz toll aufgenommen.

Es ist ein fröhliches Fest und ein tolles Miteinander", freute sich Revse Akyel vom Internationalen Mesopotamischen Kulturverein, der im August an der Nierenbergerstraße seine Räume eröffnen wird. Bis zum Regen war auch der Büchermarkt auf dem Rathausvorplatz gut besucht. Auf der Rheinpromenade hatten die vier Städte der Rheinischen Hanse - Wesel, Neuss, Kalkar und Emmerich - und das Stadtmuseum Montferland ihre Stände.

Rund 70 Teilnehmer - gewandet in mittelalterlichen Kostümen - machten beim Hanseumzug mit. Für die Kinder war gesorgt: Viel gelacht wurde beim Spielen in Ballons, die in einem Wasserbassin lagen, und beim "richtigen" Baggern. Auf dem Neumarktgelände lag ein großer Sandhaufen, den hatte Investor Schoofs gestiftet. Höhepunkt am Abend war dann der Auftritt der Kultgruppe "Die Räuber".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich im Lichterglanz 2017: Feuerwerk lockt Zuschauer in Massen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.