| 00.00 Uhr

Emmerich
Ganz schön retro

Emmerich. Es gibt Bands, bei denen die Zeit stehen geblieben ist. Das ist zumindest bei den "Death Hawks" aus Finnland, der Fall, die sich irgendwo zwischen den späten 1960er und frühen 70er Jahre bewegen. Auf ihrem aktuellem Album ist vorwiegend Material zu finden, das an die "Doors", "Aphrodite's Child" oder ähnliche Hippie-Legenden erinnert. Und dabei macht das Quartett aus dem hohen Norden seine Sache ziemlich gut. Ein schamanisch-psychodelischer Mix, an dem Jim Morrison seine Freude gehabt hätte. bal

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Ganz schön retro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.