| 00.00 Uhr

Emmerich
Reintjes: Wahl verloren, aber trotzdem stärker als vorher

Emmerich. Matthias Reintjes (27) wird nicht als Bundestagskandidat der Kreis Klever CDU antreten. Aber der junge Emmericher Fraktionschef der Christdemokraten ist deshalb nicht am Boden zerstört. Im Gespräch mit der Rheinischen Post wirkte Reintjes gestern locker. "Ich habe meine Lebensplanungen nicht daran festgemacht."

Gestärkt hat ihn vielmehr sein überraschend gutes Abschneiden bei der Mitgliederversammlung der Kreis Klever CDU in Kalkar. Und besonders das Abschneiden von Mitbewerber Christoph Gerwers aus Rees. "Ich hatte eher damit gerechnet, dass er es als Erster in eine Stichwahl schafft."

Am Ende betrug der Unterschied zwischen Matthias Reintjes und dem dem Gewinner Stefan Rouenhoff aus Goch 14 Stimmen. Das ist ein denkbar knappes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die linke Rheinseite der CDU traditionell eher in der Lage ist, mehr Mitglieder zu Abstimmungen zu bringen als die rechte. Und dass mit Reintjes und Gerwers auch noch zwei Kandidaten antraten, so dass sich der Stimmenanteil auch noch automatisch verkleinerte.

Reintjes gestern: "Ich bin sehr stolz auf die Emmericher CDU. Sie war mit mehr als 130 Leuten in Kalkar. Und fast alle aus der CDU-Fraktionen waren auch da. Das war ein gutes Gefühl."

Wie es jetzt weitergeht für Matthias Reintes? "Ich werde natürlich meine Arbeit in der Fraktion fortsetzen. Und ich bin natürlich kein Typ, der sich jetzt aus der Arbeit im Kreisverband abmeldet."

Das wäre auch das falsche Signal. Reintjes geht deutlich gestärkt aus der Abstimmung hervor, zumal dem Kreisvorsitzenden Bergmann nachgesagt wird, auf Christoph Gerwers gesetzt und Matthias Reintjes eher verhindert haben zu wollen. Reintjes' Stimmenanteil spricht jedenfalls dafür, an der Basis eine breite Unterstützung zu haben. Jetzt geht es für den jungen Emmericher darum, seine Doktorarbeit zu Ende zu bringen. Und danach oder auch schon parallel dazu in eine berufliche Karriere zu starten.

(hg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Reintjes: Wahl verloren, aber trotzdem stärker als vorher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.