| 00.00 Uhr

Rees
Sanierung: Fallstraße erhält neues Pflaster

Rees. Nachdem bereits einige Straßen aus Pflasterklinker im historischen Stadtkern aufgrund teilweise erheblicher Schäden saniert wurden, steht nun die Sanierung der Fallstraße bevor. Die beauftragte Firma van den Boom aus Kalkar wird am Mittwoch, 5. August, mit den Arbeiten beginnen und diese bis Mitte September abschließen. "In dieser Zeit werden die Schottertragschicht der Straße erneuert und die Pflastersteine ausgetauscht", erklärt Alfons Schepers, zuständiger Tiefbauingenieur der Stadt Rees.

Die Baumaßnahme wird in drei Abschnitten zwischen "Oberstadt" und "Neustraße" / "Am Bär" durchgeführt. Für die ersten beiden wird die Fallstraße im genannten Bereich für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Auch Radfahrer können die Straße während der Arbeiten nicht nutzen. Die Umleitung erfolgt stadtauswärts über die Straßen "Kirchplatz", "Kapitelstraße" und "Dellstraße" beziehungsweise "Oberstadt" und "Am Bär". Stadteinwärts fahrende Radler werden über die "Neustraße" und die "Dellstraße" umgeleitet.

Während des dritten Bauabschnittes (Sanierung des Einmündungsbereichs zur "Oberstadt") erfolgt die Umleitung stadtauswärts über die Straßen "Kirchplatz", "Kapitelstraße" und "Dellstraße". Die Gehwege sind von den Sanierungen nicht betroffen und können weiter genutzt werden.

Die "Fallstraße" wird nur sehr eingeschränkt und in Teilbereichen befahrbar sein. Anliegerverkehr ist bis zum jeweiligen Bauabschnitt gewährleistet. Die Anlieger werden gebeten, Fahrzeuge möglichst am Skulpturenpark, auf dem Niag-Gelände oder in Nebenstraßen abzustellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Sanierung: Fallstraße erhält neues Pflaster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.