| 14.17 Uhr

Emmerich
Schüler helfen Schülern

Emmerich. Die Europa-Hauptschule ist stolz auf ein neues Projekt. Einige ältere Schüler helfen den Jüngeren bei den Hausaufgaben. Der Einzelunterricht zeigt, dass sich die Jugendlichen für andere einsetzen. Von Monika Hartjes

24 Schüler der Erprobungsstufe nehmen an einer Hausaufgabenbetreuung der Europa-Hauptschule teil.

Schulleiterin Ingrid Pankoke beaufsichtigt die Gruppe, die nach der sechsten Stunde, zwischen 13.15 und 14.15 Uhr in der Schule die Aufgaben erledigt. Eine individuelle Betreuung einzelner Kinder ist da natürlich nicht möglich. "Ich stehe den Kinder für Fragen zur Verfügung, aber die Kinder kommen aus vier Klassen, und für intensive Betreuung ist da keine Zeit", erklärte Pankoke.

Doch dafür hat die Schule jetzt eine Lösung gefunden: Fünf Schülerinnen der Klasse 10 a haben sich bereit erklärt, den Fünft- und Sechstklässlern am Montag, Dienstag und Donnerstag Nachhilfeunterricht in verschiedenen Fächern zu erteilen.

"Und das läuft sehr gut", lobt die Schulleiterin, die vor allem auch das soziale Engagement der Zehnklässlerinnen begrüßt.

Neben Englisch und Sport ist Mathematik das Lieblingsfach von Gözde Yücel. Sie hilft Schülern mit Schwierigkeiten beim Rechnen. "Wenn ich mit den Schülern alleine bin, stellen sie Fragen, die sie sich im Unterricht oft nicht zu stellen wagen", hat sie festgestellt.

Auch Gülsah Kara gibt Nachhilfe in Mathe. Sie geht gerne mit Kindern um, sieht aber auch Vorteile für sich selber. "Wir haben im Mai Zentrale Abschlussprüfungen. Da wird der Stoff der ganzen Schulzeit abgefragt."

Und im Nachhilfeunterricht arbeitet sie dann selbst diesen Lernstoff noch einmal durch.

Jeanine Pollmann hilft gerne – und zwar in Englisch. Meistens gehe es um Leseverständnis und Aussprache. Sie übt aber auch Vokabeln.

Mindestens 25 Minuten bekommt jeder Schüler Einzelunterricht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Schüler helfen Schülern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.