| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Haldern siegt im Nachbarschaftsduell

Lokalsport: SV Haldern siegt im Nachbarschaftsduell
Im Nachbarschaftsduell gegen den SV Werth musste Halderns Schlußmann Christian Böing (links) nur selten wie hier eingreifen. Insgesamt zeigten sich die Gäste in der Offensive viel zu harmlos. FOTO: Markus Joosten
Haldern. In der Fußball-Kreisliga A setzt sich das Team verdient mit 3:0 gegen den SV Werth durch. Dem Aufsteiger unterlaufen gegen routinierte Gastgeber zu viele Fehler in der Defensive. Matthias Bauhaus verwandelt einen Eckball direkt. Von Per Feldberg

Der SV Haldern, in der vergangenen Spielzeit nur ganz knapp am Aufstieg in die Bezirksliga gescheitert, konnte nach der Saisonauftaktniederlage beim SV Spellen nun den ersten Dreier einfahren. Im Nachbarschaftsduell gegen den SV Werth setzte sich die Mannschaft um Trainer Jürgen Stratmann am Ende verdient mit 3:0 (1:0) durch.

Für den Gast dagegen ist der Saisonstart komplett daneben gegangen. Der Aufsteiger musste im zweiten Spiel in der Kreisliga A die zweite Niederlage hinnehmen und rangiert derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Entsprechend war dann auch der Kommentar von Trainer Holger Wiegers nach dem Match im Lindenstadion: "In dieser Liga dürfen wir uns solche Abwehrfehler, wie wir sie heute gezeigt haben, einfach nicht leisten, denn die nutzt der Gegner sofort aus."

Von Beginn an war den Gastgebern der Wunsch nach einer Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage anzumerken. Die Mannschaft riss das Spielgeschehen sofort an sich. Bereits nach sechs Minuten versuchte Lukas Zitter mit einem Schuss aus rund 35 Metern den nach einem Klärungsversuch weit aus dem eigenen Tor geeilten Werther Keeper zu überlisten. Doch der Ball ging bei böigem Wind weit am Tor vorbei. In Minute zwölf hatte dann der Gast seine große Chance zur Führung. Doch ein Kopfball des freistehenden Ralph Vennemann landete sicher in den Armen von Halderns Keeper Christian Böing. 60 Sekunden später dann die Führung für die Gastgeber. Nach einer herrlichen Kombination über Stefan Hebing und Lukas Zitter brauchte Mathias Baumann nur noch den Fuß hinhalten um das 1:0 zu erzielen.

In der Folge hätten die Gastgeber das Spiel schon frühzeitig entscheiden müssen. Doch das Team ging zu fahrlässig selbst mit den hochkarätigsten Chancen um. Zudem scheiterte Bauhaus bis zum Seitenwechsel gleich zweimal am gegnerischen Pfosten. So blieb es bei der knappen Führung des SV Haldern zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste etwas gefestigter in der Abwehrarbeit und gingen auch konsequenter in die Zweikämpfe. Doch ab dem Strafraum fehlte einfach die Übersicht, um Chancen herauszuspielen. Der SV Haldern dagegen verlegte sich fast nur noch aufs Konterspiel, blieb in den Pässen nach vorne zu ungenau. Insgesamt verflachte die Partie. Erst in der in der 69. Minute konnte der Halderner Anhang wieder Jubeln. Bauhaus verwandelte einen Eckstoß von der rechten Seite direkt zum 2:0. Die Partie war entschieden. In der Nachspielzeit stellte dann Franz Schöttler den 3:0-Endstand her.

"Bis auf die viel zu schwache Chancenauswertung bin ich mit der Leistung der Mannschaft in Durchgang eins eigentlich zufrieden. Wir heute verdient gewonnen", erklärte Jürgen Stratmann nach dem Spiel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Haldern siegt im Nachbarschaftsduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.