| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Hö.-Nie. rechnet mit "Kampfspiel" gegen SF Hamborn

Niederrhein. Fußball-Landesligist SV Hö.-Nie. empfängt am Sonntag Tabellennachbar SF Hamborn 07. Beide Teams konnten bisher neun Punkte sammeln und bewegen sich derzeit knapp über den Abstiegsrängen.

Für Hö.-Nie.-Trainer Georg Mewes ist die Begegnung von einiger Bedeutung: "Das Spiel wird eine harte Nuss, aber wir müssen dringend punkten. Wir dürfen die Augen nicht vor dem Abstiegskampf verschließen." Damit die Partie wieder ertragreicher verläuft als das vergangene Ligaspiel gegen den SV Schwafheim (2:3), fordert Mewes von seiner Mannschaft mehr Einsatz und Leidenschaft. "Ich habe unter der Woche Gespräche mit den Spielern geführt und ihnen gesagt, dass sie anders als Schwafheim nicht zu einem Tor in der 90. Minute in der Lage waren, weil es an Einsatzbereitschaft fehlte."

Den 4:0-Sieg am Mittwoch im Kreispokal gegen den B-Ligisten SV Grieth wollen die Bullen vor dem Hamborn-Spiel nicht überbewerten. "Die Tore haben wir schön herausgespielt, und das Ergebnis hätte deutlich höher ausfallen können", sagt Mewes. Aber: Seine Elf hat nach wie vor mit personellen Einbußen zu kämpfen. Zu den Langzeitverletzten wie Torjäger Andre Trienenjost kommt nun der Ausfall des zweiten spielenden Co-Trainers Tim Seidel.

Im Vergleich zum B-Ligisten SV Grieth erwartet die Bullen mit Hamborn wieder ein ebenbürtiges Kaliber. "Hamborn ist ein kampfstarkes Team mit guten Einzelspielern. Ich rechne mit einem reinen Kampfspiel", sagt Mewes.

(jehe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Hö.-Nie. rechnet mit "Kampfspiel" gegen SF Hamborn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.